Logo und Schriftzug des Deutschen Historischen Museums und eine Ansicht der neuen Ausstellungshalle von I.M.Pei neben dem Zeughaus
German Historical Museum
 
  Ausstellungen

 

Übersicht | Ausstellungsgliederung | Museumspädagogisches Angebot | 360° Panoramen

PEI-Bau 1. + 2. OG, 18. Mai bis 27. August 2006

Verlängert bis 27. August 2006 !

 

Flucht, Vertreibung, Integration

Stiftung Haus der Geschichte, Bonn
im Deutschen Historischen Museum
Ansprechpartnerin: Ulrike Kretzschmar

 

Zwischen 60 und 80 Millionen Menschen müssen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts allein in Europa ihre Heimat verlassen. Durch den vom nationalsozialistischen Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieg erreichen Flucht und Vertreibung eine neue, erschreckende Dimension. Die Deutschen sind mit bis zu
14 Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen am stärksten betroffen. Ihre Eingliederung stellt Nachkriegsdeutschland vor eine große Herausforderung, ihr Schicksal ist Thema bis in die Gegenwart.

Die Wechselausstellung beschreibt nicht nur das unmittelbare Geschehen von Flucht und Vertreibung, sondern auch den vielfältigen Eingliederungsprozess der Menschen in der Bundesrepublik und der DDR.

Durchgängig wird die Wahrnehmung und Rezeption von Flucht, Vertreibung und Integration u. a. in Literatur, Film und Wissenschaft sowie zahlreichen Medienstationen dokumentiert. Zeitzeugen schildern ihre Erinnerungen an Flucht und Vertreibung wie auch ihre Lebenswege bis in die Gegenwart.

Öffnungszeiten
Täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Eintritt zur Ausstellung "Flucht, Vertreibung, Integration" frei
Eintritt in die weiteren Ausstellungen beträgt 4 Euro
Bitte alle Gruppenbesuche rechtzeitig anmelden.

Nächste Präsentation der Ausstellung "Flucht, Vertreibung, Integration":
Zeitgeschichtliches Forum, Leipzig, 1. Dezember 2006 - 15. April 2007
Grimmaische Str. 6
04109 Leipzig
Tel.: (03 41) 22 20-0   Fax: (03 41) 22 20-500
E-Mail:  zfl@hdg.de

Link: Ausstellungsgliederung

Link: Museumspädagogisches Angebot

Link: 360° Panoramen

 


Vorträge mit anschließender Führung

Mittwoch, 24. Mai 2006, 18.00 Uhr
Konzeption und Gestaltung der Wechselausstellung
"Flucht, Vertreibung, Integration"

Hans-Joachim Westholdt, Stiftung Haus der Geschichte Bonn
Auditorium im Pei-Bau

Mittwoch, 14. Juni 2006, 18.00 Uhr
Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in der Bundesrepubk Deutschland
Dr. Hanno Sowade, Stiftung Haus der Geschichte Bonn
Auditorium im Pei-Bau

Mittwoch, 21. Juni 2006, 18.00 Uhr
Zur Rezeption des Themas Flucht und Vetreibung in der Bundesrepublik Deutschland
und in der DDR

Dr. Mathias Beer, Institut für donauschwäbische Geschichte, Tübingen
Auditorium im Pei-Bau

Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung

 


Filmprogramm im Zeughauskino
im Anschluss an die Vorträge

Mittwoch, 24. Mai 2006, 20.00 Uhr
Mamitschka, D 1955, R. Rolf Thiele, 91'

Mittwoch, 14. Juni 2006, 20.00 Uhr
Das Jahr der ruhigen Sonne, PL/D/USA 1984, R. Krzysztof Zanussi, 100' OmU

Mittwoch, 21. Juni 2006, 20.00 Uhr
Ararat, CDN/F 2002, R. Atom Egoyan, 116' OmUR

Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung

 


Symposium
Integrationen - Vertriebene in den deutschen Ländern nach 1945

Dienstag, 11. Juli und Mittwoch, 12. Juli 2006
Auditorium in der Ausstellungshalle von I.M. Pei
Hinter dem Zeughaus / Unter den Linden

Tagungsbüro
Deutsches Historisches Museum
Angéla DeGroot

Tel.: .+49 (30) 20304-151
Fax : +49 (30) 20304-152
E-Mail: tagungsbuero@dhm.de

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium
für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen

Dienstag, 11. Juli 2006

13.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung »Flucht, Vertreibung, Integrationen«
Treffpunkt:
Ausstellungshalle von I.M. Pei
Hinter dem Zeughaus / Unter den Linden

14.00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Hans Ottomeyer,
Generaldirektor des Deutschen
Historischen Museums, Berlin

Moderation
Dr. Hans-Martin Hinz,
Deutsches Historisches Museum,
Berlin

14.15 Uhr
Regionale und regionsvergleichende Integrationsforschung –
Fragen, Thesen, Perspektiven

Prof. Dr. Marita Krauss, München

15.00 Uhr
Integration der Vertriebenen in Niedersachsen –
Perspektiven der historischen Migrationsforschung

Prof. Dr. Jochen Oltmer, Osnabrück

15.45 Uhr
Von »Heimatverbundenheit« und Integrationsforschung.
Regionalhistorische Bilanz für Hessen und Rheinland-Pfalz

Dr. Rolf Messerschmidt, Bonn

16.30 Uhr
Pause

17.00 Uhr
Zehn Thesen zur Vertriebenenintegration in Bayern
Prof. Dr. Marita Krauss, München

17.45 Uhr
Zur Forschungsreihe des Bayerischen Sozialministeriums
»Die Entwicklung Bayerns durch die Integration
der Vertriebenen und Flüchtlinge«

für die Herausgeber
Prof. Dr. Hermann-Joseph Busley, München

19.30 Uhr
Empfang in der Bayerischen
Landesvertretung Berlin

Behrenstraße 21–22, 10117 Berlin

 

Mittwoch, 12. Juli 2006

10.00 Uhr
Begrüßung
Christa Stewens, Bayerische Staatsministerin
für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Moderation
Prof. Dr. Marita Krauss, München

10.15 Uhr
Sowjetische Besatzungszone – DDR – Neue Bundesländer.
Fragen, Befunde und Perspektiven der neueren Forschung

PD. Dr. Arnd Bauerkämper, Berlin

11.00 Uhr
»Umsiedler« in Sachsen. Forschungsstand und Desiderate
Dr. Andreas Thüsing, Leipzig

11.45 Uhr
Pause

12.15 Uhr
»Der schwierigste Fall ist der der Donauschwaben«.
Herkunft als Eingliederungsfaktor im geteilten Deutschland

Dr. Mathias Beer, Tübingen

13.00 Uhr
Die europäische Perspektive: Vertreibungsgebiete als europäische
Geschichtsregionen?

Prof. Dr. Christoph Pan, Bozen

Ende der Tagung gegen 14.00 Uhr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist wegen begrenzter
Sitzplätze nur nach Anmeldung bis zum 05.07.06 möglich

Link: Anmeldeformular (pdf)

 


Panoramaaufnahmen aus der Ausstellung

Standort 1

Standort 2

Standort 3

Standort 4

Standort 5

 


Pressefotos

Link: Pressefotos für Ihre Berichterstattung

Benutzername und Passwort bitte in der Pressestelle erfragen

Pressekontakt
Dr. Rudolf Trabold
Pressereferent

Tel.: +49 (30) 20 30 4-410
Fax: +49 (30) 20 30 4-412
E-mail:: trabold@dhm.de