Kopfschrift
Katalogdeckblatt

Vorwort | Einführung | Deutsche Plakate 1888-1933 | Hans Sachs - der Plakatfreund

Bewahrung und Überlieferung | Über die Forschung zur Geschichte der Plakatkunst

Literatur zu den Künstlern | Anmerkungen

Künstlerbiographien

Teil I

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Mahlau, Alfred

 

* 1894 Berlin

† 1967 Hamburg

Gebrauchsgraphiker, Illustrator

Nach dem Studium zunächst tätig in Berlin, bis 1941 in Lübeck, bis 1945 Professor an der Landes-Kunstschule in Hamburg.

 

Maier, Johann Baptist

 

Lebensdaten unbekannt

Gebrauchsgraphiker, Zeichner

(1909-1942) tätig in München, Mitglied der 2. Gruppe "Die Sechs" und der Neuen Vereinigung Münchner Plakatkünstler. Signierte 1909 bis ca. 1920 mit Johann B. Maier, danach als Hans Ibe.>

 

Malchow, Busso

Lebensdaten unbekannt

 

Mar, P. H.

Lebensdaten unbekannt

 

Matejko, Theo

 

* um 1890 in Polen

† 1946 Kufstein

Pressezeichner, Gebrauchsgraphiker

Autodidakt, tätig in Wien. Seit 1919 in Berlin. Einer der bekanntesten Pressezeichner in Deutschland, u. a. für die "Berliner Illustrirte Zeitung". 1945 Schöpfer der letzten Briefmarke des Deutschen Reiches.

 

Menz, Willi (Willy)

 

* 16.1.1890 Quezaltenango (Guatemala)

o.A.

Maler, Graphiker, Gebrauchsgraphiker

Studium an der Kunstgewerbeschule in Bremen und an der Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig. Leiter der Fachklasse für Graphik an der Kunstgewerbeschule in Bremen. 1919 Mitglied des Deutschen Werkbundes.

 

Michel, Karl

 

* 6.3.1885 Leipzig

o. A.

Maler, Graphiker, Holzschneider>

Studium an der Akademie in Leipzig, Schüler u. a. von Friedrich Wilhelm Kleukens. Studium an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin u. a. bei Emil Doepler d. J. 1912-1945 Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin, nach 1945 Lehrtätigkeit an der Schumann-Akademie in Zwickau.

 

Mjölnir

(Hans oder Hanns Schweitzer)

 

* 25.7.1901 Berlin

† 1980 Landstuhl

Graphiker, Illustrator

1919-1923 Studium an den Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst in Berlin. 1926-1933 Pressezeichner für NS-Zeitungen u. a. für "Der Angriff", "Völkischer Beobachter" und "Berliner Arbeiterzeitung". 1935-1938 Reichsbeauftragter für künstlerische Formgebung beim Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda. Nach 1945 u. a. Arbeit für das Bundespresseamt, tätig als Pressezeichner für die NPD-Zeitung "Deutsche Nachrichten".

 

Mohrbutter, Alfred

 

* 10.12.1867 Celle

† 21.5.1916 Neubabelsberg bei Potsdam

Maler, Radierer, Pressezeichner, Kunstgewerbler

1887-1890 Studium an der Kunstschule in Weimar, 1890-1892 an der Academie Julian in Paris. 1892-1900 tätig in Hamburg. 1904-1910 Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Berlin-Charlottenburg. Mitglied des Deutschen Künstlerbundes und des Vereins Nordwestdeutscher Künstler.

 

Molzahn, Johannes

 

* 1892 Duisburg

† 1965 München

Maler, Graphiker, Ausstellungsgestalter

1909-1914 in der Schweiz. 1919 Mitglied der Novembergruppe. 1923 Dozent an der Kunstgewerbeschule in Magdeburg. 1928-1932 Professor an der Staatlichen Akademie für Kunst und Gewerbe in Breslau. 1933 Entlassung und als "entarteter Künstler" verfemt. 1938 Emigration in die USA, u. a. Professor an der School of Design New Bauhaus in Chicago.

 

Moos, Carl

 

* 29.10.1878 München

† 9.7.1959 Zürich

Schweizer Maler, Graphiker, Illustrator, Medailleur, Gebrauchsgraphiker

Sohn und Schüler des Schweizer Malers Franz Moos. Besuch der Gewerblichen Zeichen- und Modellschule. Tätig als Illustrator für Münchner Tageszeitungen, Mitglied der 1. Gruppe "Die Sechs". Seit 1915 in Zürich tätig.

 

Müller, Fritz

 

* 9.1.1879 Mainz

o. A.

Maler, Graphiker>

Studium an der Akademie in München.

 

Münzer, Adolf

 

* 5.12.1870 Pleß/Oberschlesien

† 24.1.1953 Landsberg/Lech

Maler, Zeichner, Illustrator

Studium an der Akademie in München. 1900-1902 Parisaufenthalt. 1909 Lehrer an der Akademie in Düsseldorf. 1912 Mitglied des Deutschen Werkbundes, und der Künstlergruppe Scholle. Mitarbeiter der "Jugend".

 

Murcken, Erich

Lebensdaten unbekannt

 

Naumann, Horst

 

* 12.10.1908 Riesa

† 1989 Dresden

Maler, Gebrauchsgraphiker, Pressezeichner

1925-1925 künstlerische Ausbildung in Dresden bei J. Uhlig, 1925-1928 Studium an der Akademie in Dresden u. a. bei Otto Dix. 1929 Mitglied der ARBKD. Arbeiten für die "Rote Fahne", die "Arbeiterstimme", die "Rentenquetsche" und "stoß von links". 1934 Verhaftung, 1939-1943 einem Strafbattaillon zugeteilt. Nach 1945 Plakat und Werbegestalter in Dresden.

 

Neppach, Robert

 

Lebensdaten unbekannt

Bühnenbildner für Theater und Film.

 

Neumann, Ernst

 

* 3.9.1871 Kassel

† 4.11.1954 Düren

Maler, Illustrator

Studien in Kassel, Paris und München. Mitarbeiter der "Jugend" und des "Simplicissimus", 1901-1902 künstlerischer Leiter des Kabaretts "Die 11 Scharfrichter" unter dem "Scharfrichternamen" Caspar Beil. 1912 Mitglied des Deutschen Werkbundes. Später auch in Berlin tätig.

 

Obermeier, Otto

 

*23.7.1883 München

† 14.12.1958 München >

Maler, Graphiker, Kunstgewerbler, Gebrauchsgraphiker

Besuch der gewerblichen Fortbildungsschule und Studium an der Kunstgewerbeschule in München.

 

Olbrich, Joseph Maria

 

* 22.12.1867 Troppau

† 8.8.1908 Düsseldorf

Architekt, Maler, Graphiker, Kunstgewerbler

1882-1886 Studium an der Staatsgewerbeschule in Wien, 1890-1893 Studium an der Akademie in Wien. 1894-1899 Zeichner im Atelier Otto Wagner. 1897 Mitbegründer der Wiener Secession. 1899 Berufung an die Künstlerkolonie Darmstadt, 1903 Mitbegründer des Bundes Deutscher Architekten. 1907 Übersiedlung nach Düsseldorf. 1907 Mitbegründer des Deutschen Werkbundes.

 

Oppenheim, Louis

 

* 4.5.1879 Coburg

o. A.

Maler, Graphiker, Gebrauchsgraphiker

1899-1906 Ausbildung in London. 1913 Mitglied des Vertrauensausschusses der Vereinigung für Reklame-Kunst und Reklame-Wissenschaft. 1917 Auszeichnung für seine Arbeiten an den Kriegsanleihekampagnen.

 

Oppenheimer, Max

(Signet: Mopp)

 

* 1.7.1885 Wien

† 19.10.1954 New York

österreichischer Maler, Graphiker, Schriftsteller

1900-1903 Studium an der Akademie in Wien und 1903-1906 an der in Prag. Seit 1911 in Berlin, 1915 in Bern, 1916-1917 in Zürich, 1917-1923 in Genf, 1924-1925 in Wien, 1926 wieder in Berlin, seit 1939 in New York ansässig.

 

Orlik, Emil

 

* 21.7.1870 Prag

† 28.9.1932 Berlin

Maler, Graphiker, Kunstgewerbler, Bühnen und Kostümbildner, Buchkünstler, Gebrauchsgraphiker, Kunstschriftsteller, Pressezeichner

1889-1991 Privatunterricht in München, 1891-1893 Studium an der Akademie in München. 1895 übertrug er als erster deutscher Künstler einen Plakatentwurf selbst auf den Litho-Stein. 1897 Schöpfer eines der ersten sozialkritischen Plakate mit dem Blatt für Gerhart Hauptmanns "Die Weber". 1898-1901 Mitarbeiter der "Jugend". 1900-1901 Reise nach Japan erste Farbholzschittversuche. Mitglied der WienerSecession. 1904-1932 Professor an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin als Nachfolger von Otto Eckmann.>

 

Ottler, Otto

 

*25.11.1891 München

† 30.12.1965 München

Maler, Gebrauchsgraphiker

Studium an der Kunstgewerbeschule und der Akademie in München. Mitglied der 2. Gruppe "Die Sechs" und der Neuen Vereinigung Münchner Plakatkünstler.

 

Ottolange

(Otto Lange)

 

* 29.10.1879 Dresden

† 19.12.1944 Dresden

Maler, Graphiker, Kunstgewerbler

Lehre als Dekorationsmaler, anschließend Studium an der Kunstgewerbeschule und der Akademie in Dresden. 1915-1919 Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Bromberg. Seit 1919 wieder in Dresden, Mitbegründer der Dresdener Secession. 1924 Mitglied des Akademischen Rates in Sachsen. Seit 1925 Professor an der Staatlichen Kunstschule für Textilien in Plauen/Vogtland.

 

Parzinger, Tommi (Tommy)

 

Lebensdaten unbekannt

Tätig in München ca. 1924-1938, Schüler von Richard Riemerschmidt. Mitglied der 2. Gruppe "Die Sechs" und der Neuen Vereinigung Münchner Platkatkünstler. Um 1930 Auswanderung in die USA, dort als Designer tätig.

 

Paul, Bruno

 

* 19.1.1871 Seifhennersdorf/Sachsen

† 17.8.1968 Berlin

Architekt, Maler, Zeichner, Illustrator, Kunstgewerbler

1886-1894 Studium an der Akademie in Dresden, 1894-1907 an der in München. 1897 Mitbegründer der Vereinigten Werkstätten für Kunst und Handwerk München. Mitarbeiter des "Simplicissimus". 1907 Berufung zum Leiter der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin. 1912 Mitglied des Deutschen Werkbundes. 1923-1932 Direktor der Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst in Berlin. 1934 Niederlegung seiner Ämter.

 

Pechstein, Hermann Max

 

* 31.12.1881 Zwickau/Ebersbach

† 16.5.1955 Berlin

Maler, Graphiker Lehre als Dekorationsmaler, Studium an der Akademie in Dresden. 1906 Beitritt zur Künstlervereinigung Brücke. 1908 Übersiedlung nach Berlin. 1918 Mitbegründer der Novembergruppe und des Arbeitsrates für Kunst. 1922 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste. Mitarbeiter der Zeitungen/Zeitschriften "Der Sturm", "Die Aktion" und der "A.I.Z.". Nach 1933 als "entarteter Künstler" verfemt. 1937 Ausschluß aus der Akademie und Ausstellungsverbot.

 

Peri, Laszlo

 

* 1899 Budapest

† 1967 London

Ungarischer Maler, Bildhauer, Architekt, Steinmetz

19l9 am Ende der Ungarischen Räterepublik Emigration über Wien nach Paris. 1921 Reise in die Sowjetunion, danach in Berlin tätig. 1922 Hinwendung zum Konstruktivismus. 1924-1928 Architekt im Berliner Stadtbauamt. Mitglied der ARBKD. 1934 Emigration nach London.

 

Petzhold, Willi

 

* 6.9.1885 Mainz

† 16.3.1978 Dresden

Gebrauchsgraphiker, Maler

Tätig in Dresden.

 

Pirchan, Emil

(Emil Pirschan d. J.)

 

* 27.5.1884 Brünn (Brno)

† 2.12.1957 Wien

Architekt, Maler, Bühnenausstatter, Schriftsteller

Studium an der Technischen Hochschule in Wien u. a. bei Otto Wagner. Seit 1908 in München und dort seit 1914 Bühnenausstatter. 1920 Berufung zum Leiter des Ausstattungswesens der Berliner Staatstheater. 1932 nach Prag, 1936 Lehrer an der Akademie in Wien und Leiter der Meisterschule für Bühnenbildner.

 

Plünnecke, Wihelm

 

* 17.6.1894 Hannover

† 24.8.1954 Stuttgart

Maler, Graphiker

Studium bei Emil Orlik in Berlin.

 

Poelzig, Hans

 

* 30.4.1869 Berlin

† 1936 Berlin

Architekt 1900-1920 Bau- und Lehrtätigkeit in Breslau und Dresden, danach in Berlin. Professuren an der Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg und an der Akademie in Berlin. 1920 Entwurf der Ausstattung für den Film "Der Golem, wie er in die Welt kam".

 

Poetter, Wilhelm

 

* 5.11.1885 Gütersloh

o. A.

Graphiker, Gebrauchsgraphiker

Studium an den Kunstgewerbeschulen in Elberfeld, Düsseldorf und Hamburg. 1908 Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Essen als Leiter der Abteilung Schrift und Plakat.

 

Preetorius, Emil

 

* 21.6.1883 Mainz

† 27.1.1973 München

Graphiker, Illustrator, Bühnenausstatter, Buchkünstler, Gebrauchsgraphiker, Schriftsteller

Nach Jura- und Philosophiestudium Studium an der Kunstgewerbeschule in München, doch weitgehend Autodidakt. Mitarbeiter der "Jugend" und des "Simplicissimus". 1909 mit Paul Renner Gründung der Schule für Illustration und Buchgewerbe. 1910 Leiter der Münchner Lehrwerkstätten. 1912 Mitglied des Deutschen Werkbundes. Mitglied der 1. Gruppe "Die Sechs". 1926 Lehrer für Illustration und Bühnenbild an der Akademie in München. 1927 Professor an der Kunstgewerbeschule in München.

 

Prentis, J. Terence

Lebensdaten unbekannt

 

Reiser-Übelhack

 

Lebensdaten unbekannt

Als Künstlergemeinschaft in München um 1930 tätig.

 

Reznicek, Ferdinand Freiherr von

 

* 16.6.1868 Ober-Sievering (Wien)

† 11.5.1909 München

Maler, Zeichner, Illustrator

Tätig in München. Mitarbeiter der Zeitschriften "Jugend", "Simplicissimus" und der "Fliegenden Blätter".

 

Richter-Berlin

(Hans Richter)

 

* 6.4.1888 Berlin

† 1.2.1976 Muralto (Locarno, Schweiz)

Maler, Graphiker

1903 Studium an der Akademie in Berlin. 1910 Studienaufenthalt in Paris. 1910/1911 Mitbegründer der Neuen Secession Berlin, 1918 Mitbegründer der Novembergruppe. Nach 1933 als "entarteter Künstler" verfemt, Emigration nach Frankreich, 1941 in die USA.

 

Riemer, Walter

Lebensdaten unbekannt

 

Riemerschmidt, Richard

 

* 20.6.1868 München

† 13.4.1957 München

Architekt, Maler, Kunstgewerbler

1888-1890 Studium an der Akademie in Nürnberg. 1912-1914 Direktor der Kunstgewerbeschule in München. Seit 1926 Direktor der Kölner Werkschulen. Mitglied des Deutschen Werkbundes.

 

Röchling (Roechling), Carl

 

* 18.10.1855 Saarbrücken

† 6.5.1920 Berlin

Maler, Illustrator

1875-1880 Studium an der Kunstschule in Karlsruhe und an der Akademie in Berlin. Als Panoramamaler unter Anton von Werner tätig.

 

Rosen, Fritz

 

* 1890 Frankenthal

† 1980 Brigthon (GB)

Gebrauchsgraphiker

1914 Lehre in einem Architekturbüro in Frankfurt/Main. Seit 1924 im Werbeatelier von Lucian Bernhard, seit 1925 dessen Leiter (Signatur: Bernhard-Rosen).1929 Gestalter der großen Werbemittelausstellung (Reklameschau). 1932 politische Plakate unter dem Pseudonym E. Mehrmann. 1933 Aufgabe des Ateliers und Emigration. 1933-1935 Schweiz, England, Frankreich, seit 1936 in London. 1940 für 5 Monate Internierung in Liverpool, nach Entlassung Arbeiten für deutsche Exilfirmen in England, nach 1945 Arbeiten für die Chemieindustrie.

 

Rumpf, Fritz (Friedrich) Carl Georg

 

* 05.01.1888 Charlottenburg

† 1949 ?

Graphiker, Illustrator, Kunstschriftsteller

Ausbildung in Berlin und Tokio

 

Runge, Fred

(Runge & Scotland)

 

Lebensdaten unbekannt

Architekt

Ansässig in Bremen, Mitglied des Vereins der Plakatfreunde e. V., 1919 Mitglied des Deutschen Werkbundes.

 

Schauroth, Lina von

 

* 9.12.1875 Frankfurt/ Main

o. A.

Malerin, Glasmalerin, Mosaikkünstlerin, Graphikerin

Studium am Städelschen Institut in Frankfurt/ Main, weitere Ausbildung auch bei Ludwig Hohlwein. 1919 Mitglied des Deutschen Werkbundes.

 

Scheurich, Paul

 

*24.10.1883 New York

† 18.11.1945 Brandenburg

Maler, Kleinplastiker, Graphiker, Zeichner, Bühnenbildner

1900-1902 Studium an der Akademie in Berlin. Seit 1912 Entwürfe für die Meißner, später auch für die Berliner und Nymphenburger Porzellanmanufakturen. Zeitweilig Professor an der Meißner Porzellanmanufaktur. 1915 Ehrenmitglied des Vereins der Plakatfreunde e. V. Seit 1919 Lehrer an der Akademie in Dresden, um 1923 auch Animationsarbeiten (Scherenschnitte) für Werbefilme. Theaterentwürfe für Max Reinhardt.

 

Schmidt, Louis

Lebensdaten unbekannt

 

Schnackenberg, Walter

 

* 2.5.1880 Lauterberg/ Harz

† 10.1.l961 Degerndorf/ Inn

Maler, Zeichner, Illustrator, Bühnenausstatter

1899-1902 Studium an der Malschule Knirr in München und 1907 an der Akademie in München bei Franz von Stuck. Mitarbeiter der "Jugend". 1911 Mitglied der Luipold-Gruppe in München.

 

Schneider, Emil Philip August

 

* 20.1.1873 Illkirch-Graffenstaden, Elsaß

† 1948

Maler, Graphiker

Studium an der Akademie in München bei Nikolaus Gysis. 1902 Gründungsmitglied der Künstlervereinigung St. Nicolas. Mitarbeiter der "Jugend" und beim "Süddeutschen Postillion". Lehrer an der Ecole Municipale des Arts Decoratifs in Straßburg.

 

Schorn, Theobald

 

* 1865

o. A.

 

Schrimpf, Georg

 

* 13.2.1889 München

o. A.

Maler, Graphiker, Kunstgewerbler

Autodidakt, seit 1926 Lehrer an der Städtischen Westenrieder Gewerbeschule in München.

 

Schulpig, Karl

 

* 25.5.1884

† 19.11.1948 Prettin bei Torgau

Maler, Graphiker, Gebrauchsgraphiker

Um 1914 eigenes Atelier in Berlin, in den zwanziger Jahren vor allem Firmensignets.

 

Schultz-Wettel, Fernand Fred Xaver

 

* 6.8.1872 Mühlhausen im Elsaß

o. A.

Maler, Illustrator, Gebrauchsgraphiker

1890-1893 Studium an der Akademie in Berlin, 1893-1896 an der Academie Julian in Paris. Bis in die zwanziger Jahre in Berlin vor allem als Illustrator tätig. Danach in Oberehnhein im Elsaß ansässig.

 

Schulz, Wilhelm

 

* 23.12.1865 Lüneburg

† 16.3.1952 München

Graphiker, Illustrator

Studien in Berlin, Hamburg, Karlsruhe und München. Tätigkeit in der Lithographischen Anstalt in Berlin. Seit 1897 Mitarbeiter der "Jugend".

 

Schwarzer, Max

 

* 5.4.1882 Breslau

† 30.3.1955 Braunschweig

Gebrauchsgraphiker

Lehre als Kaufmann, 1908 Übersiedlung nach München, Mitglied der 1. Gruppe "Die Sechs".

 

Scotland, Eduard

(Runge & Scotland)

 

* 4.7.1885 Bremen

† 20.6.1945 Bremen

Architekt, Graphiker, Zeichner, Kunstgewerbler

Studium in Bremen. Baupfleger für das Gebiet Weser-Ems. Professor an der Nordischen Kunsthochschule in Bremen. 1913 Mitglied des Vereins der Plakatfreunde e.V. 1919 Mitglied des Deutschen Werkbundes. Zeitweilige Zusammenarbeit mit Alfred Runge (Signatur: Scotland & Runge).>

 

Sechs, die

 

Eine der ersten Künstlergruppen für die Vermarktung von Werbeaufträgen, speziell Plakaten. 1914 erste Gruppe, mit folgenden Mitgliedern: Franz Paul Glass, Friedrich Wilhelm (Fritz) Heubner, Carl Moos, Emil Preetorius, Max Schwarzer, Walenty (Valentin) Zietara. 1924 zweite Gruppe, mit folgenden Mitgliedern: Max Eschle, Franz Paul Glass, Hans Ibe (Johann Baptist Maier), Otto Ottler, Tommy Parzinger, Walenty (Valentin) Zietara.

 

Semar, Sepp

 

* 1901

o. A.

 

Sigrist, Karl

 

*17.5.1885 Stuttgart

o. A.

Maler, Graphiker, Zeichner, Emailleur, Ziseleur, Gebrauchsgraphiker

Lehre als Lithograph. Studium an der Kunstschule und Kunstgewerbeschule in Stuttgart.

 

Simon, Erich M.

 

* 12.4.1892 bei Kolberg

o. A.

Maler, Illustrator, Kunstgewerbler

Schüler bei Emil Orlik. Mitarbeiter der "Jugend", Illustrationen und Buchumschläge für die Verlage Georg Müller, S. Fischer u. a.

 

Söderström, Helge Julie

(Kurt Ström)

Lebensdaten unbekannt

 

Stahl-Arpke

(Otto Arpke und Erich Ludwig Stahl)

 

Stahl, Erich Ludwig

 

* 1887 Berlin

o. A.

Gebrauchsgraphiker, Maler

Lehre als Lithograph. Später Leiter der gebrauchsgraphischen Fachabteilung an der Meisterschule für Graphik und Buchgewerbe in Berlin. Zeitweilige Zusammenarbeit mit Otto Arpke.

 

Steiner, Bernd

 

o. A.

† 10.12. 1933 Wien

Gebrauchsgraphiker

Zeitweilig Leiter des Stadttheaters in Bremen. Mitarbeit an der Zeitschrift "Motor". In den zwanziger Jahren vor allem Arbeiten für den Norddeutschen Lloyd Bremen.

 

Steiner, Jo (Josef, Joseph)

 

* 29.5.1877 Graz

† 1935 Berlin

Maler, Zeichner, Graphiker, Gebrauchsgraphiker

Studium in Wien und Berlin. Bekannter Berliner Plakatkünstler, besonders vor 1914 charakteristische dem Expressionismus nahe Arbeiten überwiegend für Varieté und Kabarett (Starplakate). 1919 mit seinem Bruder Gründer des Reklame und Kunstateliers (Signatur RuKa-Steiner).

 

Stern, Ernst

 

* 1.4.1876 Bukarest

† 28.8.1954 London

Maler, Bühnenbildner, Illustrator

Autodidakt. Seit 1896 Studium an der Akademie in München bei Nikolaus Gysis und Franz von Stuck. Mitarbeiter der "Jugend" und des "Simplicissimus", seit 1905 in Berlin Mitarbeiter der "Lustigen Blätter". 1913 Mitglied des Deutschen Werkbundes. Bis 1921 Bühnenbildner bei Max Reinhardt, dann bei Ernst Lubitsch. 1933 Emigration nach London.

 

Stiller, Alfred

 

* 1879

† 10.10.1954 Berlin

Graphiker, Maler, Porträtist

Lehre als Lithograph. Seit 1918 vornehmlich für die KPD tätig (u. a. Signet der "Roten Fahne", Wahlplakate), Mitarbeit in der Novembergruppe. Seit 1928 Mitglied der ARKD.

 

Stroever (Ströver), Ida Carola

 

* 16.9.1872 Gut Wedingenstein/Westfalen

o. A.

Malerin, Graphikerin

Studium der Wandmalerei in München. Danach in den Niederlanden, 1906 in Bremen.

 

Stuck, Franz von

 

* 25.2.1863 Tettenweis/ Niederbayern

† 30.8.1928 München

Maler, Graphiker, Bildhauer, Architekt

1882 Studium an der Kunstgewerbeschule in München. Seit 1885 an der Akademie in München, 1893 Mitbegründer der Münchner Secession. 1895 Lehrer an der Akademie in München. Mitarbeiter der "Jugend", Karikaturen für die "FIiegenden Blätter". 1906 für seine Verdienste in der Malerei in den Adelsstand erhoben, gilt als "letzter Malerfürst".

 

Suchodolski, Sigmund von

 

*8.7.1875 Weimar

† 28.7.1935 München

Architekt, Maler, Gebrauchsgraphiker

Studium an der Kunstgewerbeschule und an der Technischen Hochschule in München (Architektur). Als Architekt in München und Berlin tätig, seit 1906 als Plakatgraphiker in München.

 

Sütterlin, Ludwig

 

* 23.7.1865 Lahr (Baden)

† 20.11.1917 Berlin

Maler, Gebrauchsgraphiker, Kunstgewerbler, Schriftkünstler

Studium an der Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums bei Emil Doepler d. J. und Max Friedrich Koch. 1896 Mitglied des Vereins für Deutsches Kunstgewerbe in Berlin. Fachschullehrer an der 1. Handwerkerschule für Buchdruckerkunst in Berlin. 1913 Mitglied des Deutschen Werkbundes.

 

Tank, W.

Lebensdaten unbekannt

 

Therstappen, A.

 

* 28.2.1882 Lobberich (Rheinland)

o. A.

Maler

Studium an der Akademie in Düsseldorf und Stockholm

 

Tips, Carlos (Carl)

 

* 28.8.1891 San Antonio (USA/Texas)

o. A.

Graphiker, Bühnenbildner

Studium in Berlin, an der Anhaltinischen Bauschule in Zerbst und an der Akademie in Karlsruhe. Lehrer an der Kunstgewerbe und Handwerksschule in Dessau. Später in Frankfurt/Main ansässig.

 

Trias

(Rolf Frey)

Lebensdaten unbekannt

 

Unger, Hans Carl Friedrich

 

* 26.8.1872 Bautzen

† 13.6.1936 Dresden

Maler, Zeichner, Graphiker, Kunstgewerbler

Studium in Leipzig, 1892-1895 an der Akademie in Dresden. 1897-1898 in Paris, anschließend in Dresden-Löschwitz ansässig. Mitarbeiter des "Pan", von "Studio" und der "Jugend". Mitglied der Münchner Secession.

 

Usabal y Hernandez, Luis

 

* 1876 Valencia (Spanien)

o. A.

spanischer Maler, Illustrator, Bildhauer

Studium an den Akademien von Valencia, Madrid, Paris, Rom und München. Tätig in Berlin, Mitarbeiter verschiedener humoristischer Zeitschriften. Mitglied des Verbandes Deutscher Illustratoren.

 

Uzarski, Adolf

 

* 14.4.1885 Ruhrort (Duisburg)

Maler, Graphiker, Gebrauchsgraphiker, Illustrator, Schriftsteller

Studium an den Kunstgewerbeschulen in Düsseldorf und Paris. Bis 1934 künstlerischer Berater des Düsseldorfer Kaufhauses Leonhard Tietz. Mitarbeiter der Zeitschrift "Ring".

 

Velde, Henry van de

 

* 12.12.1863 Antwerpen

† 27.10.1957 Zürich

Maler, Architekt, Graphiker, Kunstgewerbler, Schriftsteller

1881-1883 Studium an der Akademie in Antwerpen, 1884-1885 in Paris. 1889 Mitglied der belgischen Gruppe Vingt, beeinflußt vom japanischen Farbholzschnitt. 1901 künstlerischer Berater des Großherzogs von Weimar, 1906 Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Weimar, dort Einführung neuer Methoden der Kunstpädagogik. 1907 Mitbegründer des Deutschen Werkbundes. 1926-1943 Direktor des Instituts superior d'arts decorativs in Brüssel. 1942 Vorsitzender der Vlämischen Akademie für Wissenschaft, Schrifttum und Schöne Künste. Seit 1947 in der Schweiz.

 

Vogeler, Heinrich

 

* 12.12.1872 Bremen

† 14.6.1942 bei Karaganda (UdSSR, Kasachstan)

Maler, Graphiker, Architekt, Bühnenbildner, Illustrator

Studium an der Akademie in Düsseldorf. Seit 1894 in der Künstlerkolonie Worpswede. Seit 1899 Mitarbeiter der Zeitschrift "Die Insel". 1923-1924 und 1926-1927 Reisen in die Sowjetunion. Mitarbeit im Zentralvorstand der RHD (Rote Hilfe Deutschlands), Mitbegründer der ARBKD. 1931 Übersiedlung in die UdSSR, dort tätig im Komitee für Standardisierung der Bauwirtschaft. Arbeit als Bühnenbildner. Publizistische Tätigkeit für Emigrantenzeitungen. 1941 Evakuierung nach Kasachstan.

 

Völker, Karl

 

* 17.10.1889 Halle

† 28.12.1962 Weimar

Maler, Architekt

Lehre als Dekorationsmaler, Besuch der Städtischen Handwerker- und Kunstgewerbeschule in Halle, Studium an der Kunstgewerbeschule in Dresden. 1913-1917 tätig als Maler und Architekt in Halle. 1918 Mitglied der "Novembergruppe". 1928-1932 ansässig in Celle. 1933 Arbeitsverbot. Nach 1945 Architekt und Maler in Halle.

 

Walser, Karl (Carl)

 

* 8.4.1877 Teufen (Schweiz, Kanton Appenzell)

† 29.9.1943 Bern

Schweizer Maler, Zeichner, Graphiker, Gebrauchsgraphiker, Buchillustrator, Bühnenbildner

Lehre als Dekorationsmaler in Stuttgart, 1902 Studium an der Kunstgewerbeschule in Straßburg, im wesentlichen Autodidakt. 1902-1914 in Berlin, danach wieder in der Schweiz. Mitarbeiter der "Jugend". Mitglied der Berliner Secession und der Preußischen Akademie der Künste.

 

Weisgerber, Albert

 

* 21.4.1878 Ingbert bei Saarbrücken

† 10.5.1915 gefallen in Fromelles bei Ypern (Frankreich)

Maler, Graphiker, Illustrator

Ausbildung an der Kreisbaugewerkschule in Kaiserslautern, Lehre als Dekorationsmaler in Frankfurt/Main, 1897 Studium an der Kunstgewerbeschule in München, seit 189S an der Akademie in München u. a. bei Franz von Stuck. Seit 1897 Mitarbeiter der "Jugend". Seit 1907 Nachfolger von Angelo Jank als Zeichenlehrer an der Damenakademie des Münchner Künstlerinnenvereins. 1913 Gründungsmitglied und erster Vorsitzender der Münchner Secession.

 

Weiß (Weiss), Emil Rudolf

 

* 12.10.1875 Lahr/Baden

† 7.11.1942 Meersburg/ Bodensee

Maler, Graphiker, Buch- und Schriftkünstler, Dichter

Studium an den Akademien in Karlsruhe und Stuttgart sowie an der Academie Julian in Paris. 1903-1906 in Hagen u. a. für Karl Ernst Osthaus tätig. 1907-1933 Lehrer an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums und an den Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst in Berlin. Mitarbeiter des "Pan" und der "Jugend".

 

Wetzel, Heinz

 

* 18.11.1858 Kayana bei Zeitz

† 1913

Maler, Lithograph, Kunstgewerbler

1897-1885 Studium an der Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums. Seit 1885 Lehrer der Fachklasse für Malerei der Kunstgewerbeschule in Frankfurt/Main.

 

Wiertz, Jupp

 

* 5.11.1888 Aachen

† Febr. 1939 Berlin

Gebrauchsgraphiker

Besuch der Kunstgewerbeschule in Berlin, später Schüler u. a. von Ernst Neumann. Gewann den von Ägypten gestifteten Preis für Werbeplakate für den internationalen Reiseverkehr mehrfach.

 

Wild-Wall, Curt

 

* 28.2.1898 Leipzig

o. A.

Maler, Graphiker

Studien an den Akademien in Stuttgart und Dresden.

 

Winckel, Richard

 

* 5.7.1870

† 1941

Tätig in Magdeburg und München von ca. 1900-1916, vor allem Kriegsanleiheplakate.

 

Witzel, Joseph Rudolf

 

* 27.9.1867 Frankfurt/ Main

† vor 1925

Maler, Illustrator, Karikaturist

Studium am Städelschen Institut in Frankfurt/ Main und in Karlsruhe. Seit 1890 in München. Mitarbeiter der "Jugend".

 

Wolff (Wolf), Fritz

 

Lebensdaten unbekannt

Maler, Illustrator, Gebrauchsgraphiker

1896-1905 Mitarbeiter der "Jugend" und am "Ulk". 1914-1934 Buchumschläge für mehrere Verlage u. a. für A. Junker und G. Müller.

 

Wolfthorn (Wolf-Thorn, Wolfthurn) Julie

 

* 8.1.1868 Thorn (Westpreußen)

† 1944 (?) (deportiert in das KZ Theresienstadt)

Malerin, Graphikerin, Gebrauchsgraphikerin

Seit 1890 Studium in Berlin, dann an der Academie Colarossi und bei Gustav Courtais in Paris. Seit 1898 in Berlin. 1898-1904 Mitarbeiterin der "Jugend".

 

Zabel, Lucian (Lucien)

 

* 26.5.1893 Kolberg

† 1936 Berlin

Maler, Graphiker, Gebrauchsgraphiker, Illustrator

Studium an der Akademie in München, dann Schüler von Julius Klinger in Berlin. Seit 1913 Tätigkeit für den Reklameverlag Ernst Marx. Seit 1921 Mitinhaber der Pappen-Papier-Verarbeitungsgesellschaft Papage Zabel & Co., Berlin (PAPAGE, Berlin).

 

Zajac

 

Lebensdaten unbekannt

Seit etwa 1912 tätig in Berlin, vor allem Filmplakate.

 

Zietara, Valentin (Walenty)

 

* 31.1.1883 Friedrichbau bei Strelzno (ehem. Provinz Posen)

† 24.2.1935 München

Gebrauchsgraphiker

Lehre als Schornsteinfeger, Studium an der Kunstgewerbeschule in Breslau (Dekorationsmalerei). Seit 1908 in München. Mitglied der 1. und der 2. Gruppe "Die Sechs".

 

Zille, Heinrich

 

* 10.1.1858 Radeburg (Sachsen)

† 9.8.1928 Berlin

Zeichner, Lithograph, Eotograf

Seit 1867 in Berlin, 1869 privater Zeichenunterricht, 1872-1874 Lehre als Lithograph und Abendstudium bei Theodor Hosemann, ab 1877 Lithograph und Lichtdrucker bei der Photographischen Gesellschaft in Berlin. Mitarbeiter zahlreicher Zeitungen und Zeitschriften u. a. "Simplicissimus", "Knüppel", "A.I.Z." "Eulenspiegel". 1924 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste.

 

Zoberbier, Ernst

 

* 22.3.1898 Magdeburg

† 16.1.1965 Wiesbaden

Maler, Graphiker

Studium in Berlin und Leipzig

 

Zumbusch, Ludwig von

 

* 17.7.1861 München

† 28.2.1927 München

Maler, Graphiker

Studium an den Akademien in Wien, München und Paris. Mitarbeiter der "Jugend". Mitglied der Münchner Secession.

 

Zurück zur Hauptseite des DHM