Familienführungen und Geschichtswerkstätten

Führungen

Ritter, Burgen und Turniere

Wie lebte es sich als Ritter vor vielen hundert Jahren? Wie schwer ist eine Ritterrüstung? Und wie konnten sich Menschen darin bewegen? In der Führung „Ritter, Burgen und Turniere“ begegnen wir der Welt des Mittelalters. Ihr könnt sogar in die Kleidung eines Ritters schlüpfen, selbst einmal eine Kettenhaube aufsetzen und ein Ritterschwert in die Hand nehmen.
5–10 Jahre
60 Minuten

Wir sammeln Dinge. Was sammelt ein Museum?

Warum sammelt ein Museum Dinge von früher? Was können uns diese Gegenstände über das Leben der Menschen erzählen? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise durch das 18. und 19. Jahrhundert und erforschen originale Ausstellungsstücke. An Spielstationen kann die Vergangenheit ertastet werden.
5–7 Jahre
90 Minuten

Forscher und Entdecker. Alexander und Wilhelm von Humboldt

Zusammen mit Alexander von Humboldt machen wir uns in der Dauerausstellung auf die Suche nach Dingen, die vom Leben der Brüder Humboldt erzählen. Der Naturforscher Alexander entdeckte ferne Länder, exotische Tiere und bestieg den damals höchsten bekannten Berg der Welt. Der preußische Minister Wilhelm veränderte vor 200 Jahren das Bildungssystem. Am Ende der Führung gibt es ein kleines Quiz zu den beiden Forschern und Entdeckern.
8–12 Jahre
60 Minuten

Geheimnisse am Hof. Eine historisch-literarische Reise in die Zeit Friedrichs des Großen

Wie lebte man vor ca. 250 Jahren in Potsdam und Berlin?  Wie kleideten sich die Menschen? Was haben sie in ihrer Freizeit unternommen? Welche sozialen Unterschiede gab es? Anhand einer szenischen Lesung aus dem Kinder- und Jugendroman „Geheimnisse am Hof“ und den Originalobjekten in der Dauerausstellung könnt ihr eine interaktive Zeitreise erleben.
8–12 Jahre
90 Minuten

Deutsche Geschichte rückwärts. Von der Wiedervereinigung bis zur Weimarer Republik

Hier wird die Zeit sprichwörtlich zurückgedreht: Die Führung beginnt bei einem Mauerstück und endet in der Zeit der Goldenen Zwanziger. Beim Betrachten von VW-Käfer oder Trabi, beim Auspacken eines Westpakets oder beim Puzzeln von Besatzungszonen erfahren wir vom Alltag in den Zeiten, als unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern selbst noch Kinder waren.
8–12 Jahre
90 Minuten

Hitler und das rosa Kaninchen. Ein literarischer Ausstellungsrundgang zum Nationalsozialismus

Bei diesem literarischen Rundgang werden anhand ausgewählter Passagen des Kinderbuchs „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr Objekte erläutert und Hintergrundwissen zur Geschichte Berlins im Nationalsozialismus vermittelt. Darüber hinaus stellen wir uns die Fragen: Was macht ein Museum? Was ist Demokratie? Was ist Diktatur?
10–14 Jahre
90 Minuten

Osterführung

Welche Bedeutung haben Osterei, Osterhase und Osterlamm? Warum liegt Ostern jedes Jahr an einem anderen Tag? Was wird zu Ostern gefeiert, und was hat es mit Karfreitag und der Passionszeit auf sich? Welche Vorstellungen begleiteten damals Geburt und Tod? Wir beantworten gemeinsam diese Fragen und ordnen Osterkerze, Kreuz, Weihnachtsstern und Karnevalsmaske dem Jahreskreis zu.
8–12 Jahre
60 Minuten

Weihnachts-Geschichte

Was heißt eigentlich Advent, und warum feiern wir Weihnachten am 25. und 26. Dezember? Wie kam das Weihnachtsfest nach Deutschland? Was hat das Christkind mit Luther zu tun? Wieso ist kein Pfeffer im Pfefferkuchen, und seit wann bekommt man zu Weihnachten Geschenke? Auf unserem Gang durch die Geschichte des Weihnachtsfestes begegnen wir mittelalterlichen Heiligen, die von alten Traditionen erzählen, duftenden Gewürzen und Gemälden verschiedener Jahrhunderte. Wir sehen Kinderspielzeug aus der Biedermeierzeit, als Weihnachten sich vom Kirchenfest zum Familienfest entwickelte und erfahren, wie der Weihnachtsbaum zum zentralen Weihnachtssymbol wurde.
8–18 Jahre
60 Minuten

Geschichtswerkstätten

Mittelalterliche Schreibwerkstatt

Gemeinsam lernen wir den Prozess der mittelalterlichen Buchherstellung und die faszinierende Welt mittelalterlicher Schriftstücke kennen. Spannende Originalobjekte rund um das Thema Schreiben stehen beim Rundgang durch die Dauerausstellung im Mittelpunkt. Anschließend können alle Kinder ihr Talent für das Schreiben mittelalterlicher Schrifttypen erproben und mit Kalligrafiestiften so schreiben, wie es schon die Mönche im Mittelalter taten.
8–12 Jahre
120 Minuten