Programm für Integrations- und Elternkurse

Das Team Bildung und Vermittlung möchte Zuwanderinnen und Zuwanderer in Integrations- und Elternkursen bei landeskundlichen Themen (Politik, Kultur und Geschichte) unterstützen. Wir bieten in unserer Dauerausstellung ein auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmenden abgestimmtes Programm von Führungen und Geschichtswerkstätten an, in denen die kulturellen Hintergründe, Lernerfahrungen und sprachlichen Voraussetzungen der Teilnehmenden berücksichtigt werden. Die Orientierungskurse sind in unterschiedlichen Formaten buchbar. 

Orientierungskurs: Nationalsozialismus und Nachkriegsgeschichte

Nationalsozialismus und deutsche Nachkriegsgeschichte sind das zentrale Thema des Moduls „Geschichte und Verantwortung“ in Orientierungskursen. Kursleiterinnen und Kursleiter können mit ihren Teilnehmenden dieses Modul in der Dauerausstellung als Geschichtswerkstatt erarbeiten. Dazu steht Begleitmaterial mit Aufgaben und Texten zur Verfügung. Für Kleingruppen oder als Einstieg in das Thema kann alternativ die Themenführung gewählt werden.

Geschichtswerkstatt

240 Minuten
1 € pro Teilnehmenden (BAMF-Nachweis bitte vorlegen), empfohlen ist ein Sprachniveau von mindestens A2

Themenführung

90 Minuten
1 € pro Teilnehmenden

Begleitmaterial für die Teilnehmenden (.pdf)
Zusatzmaterial für die Kursleitenden (mit Lösungsbogen) (.pdf)

Orientierungskurs: In Deutschland – Staatsbürger sein

Das politische System, die staatlichen Symbole und die geschichtliche Entwicklung Deutschlands sind Lerninhalte der Integrations- und Elternkurse. Diese Themen werden im Rahmen der Geschichtswerkstatt in der Dauerausstellung in Kleingruppen an originalen Zeugnissen erschlossen und diskutiert. Dazu steht Begleitmaterial mit Aufgaben und Texten zur Verfügung.

Themen der Arbeitsgruppen:
Wer oder was ist deutsch? Wo liegt Deutschland?
Freiheitsrechte und Durchsetzung politischer Forderungen
Bürgerrechte und Verfassung

Geschichtswerkstatt

180 Minuten (zzgl. Pause)
1 € pro Teilnehmenden (BAMF-Nachweis bitte vorlegen), empfohlen ist ein Sprachniveau von mindestens A2

Begleitmaterial für die Teilnehmenden (.pdf)
Zusatzmaterial für die Kursleitenden (mit Lösungsbogen) (.pdf)