Aktuelle Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in zur Sonderausstellung "Die Sammlung der Armbruste" (AT)

Bewerbungsfrist 8. Juli 2018

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab dem 01.10.2018 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zur Vorbereitung und Durchführung der Sonderausstellung „Die Sammlung der Armbruste“ (Arbeitstitel) zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30.09.2019 befristet.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD-Ost bewertet. Dienstort ist Berlin-Mitte.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • wissenschaftliche Mitarbeit bei der Ausstellungskonzeption, der Begleitpublikation und des Begleitprogramms
  • wissenschaftliches Lektorat und Bildredaktion des Bestands- und Ausstellungskatalogs
  • Vorbereitung, Realisierung und organisatorische Betreuung des o. g. Ausstellungsprojektes, inklusive Verfassen von Ausstellungstexten, Durchführung von Objekt- und Bildrecherchen

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Hochschulbildung im Fach Geschichte, Kunstgeschichte oder verwandten Fächern mit nachgewiesenen Kenntnissen des Mittelalters oder der frühen Neuzeit
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Lektorat    

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse des Museumsbetriebs
  • Ausstellungserfahrung, gerne mit internationalen Partnern
  • Erfahrung in Bildredaktion und Katalogerstellung
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität 

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundes-gleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen bis zum 8. Juli 2018 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de.

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.