Filmarchiv - Deutsches Historisches Museum German Historical Museum

 

Filmarchiv

 

 

EXTRAORDINARY ADVENTURES OF A QUART OF MILK, THE

Produktion / Produced by : Tele-Radio-Cine, Paris, for ECA France, prior to September, 1951
Regie / Directed by :

Land/
Jahr / Country/Year : 1951
Länge / Length :
14min
Sprache / Language : English
F
ormat: 16mm, 1,37, mono, b/w

Synopsis: Von unglaublichen Abenteuern erzählt der Film – im Kommentar. Seine Bilder aber erkunden die glänzende Maschinerie einer Fabrik, voll modernster neuer Technik, mit der Milch aus ganz Frankreich in Milchpulver verwandelt wird. So können saisonale Überschüsse aufgefangen und der Milchpreis stabilisiert werden. Die Fabrik ist mit Mitteln des Marshall Plans ermöglicht worden und der Film gewinnt seinem ungewöhnlichen Sujet Reize ab, weil er zum ironischen Ton greift. Was in den Zentrifugen und Erhitzern passiert, das erzählt er aus der Perspektive einer Dose Milchpulver. Von der Melkmaschine über die Milchkannen, vom Transport mit LKW und Zug, den Produktionsstufen der Fettreduktion bis schließlich zu den Prozessen der Pasteurisierung und Konzentration – was mit der Milch geschieht, erscheint hier als abenteuerliches Geschehen. Was neben dem erzählerischen Einfall dann aber wirklich überzeugt ist die Fotografie, die sich der technischen Apparaturen mit großem Einfallsreichtum annimmt. Der Kommentar ist der Vorwand, die Bildfolgen benötigen ihn als das Gerüst. Für sich genommen zielen Montage und Fotografie dagegen auf einen „filmischen Film“, ohne durchgehenden Handlungsträger, ganz konzentriert auf die Abfolge innerhalb der Produktion. Insofern wirklich: ein außergewöhnliches Abenteuer. © Rainer Rother

Description: The autobiography of a can of powdered milk – its voyage from a small Normandy farm to the cooperative processing plant, an the strange adventures which befall it in its transformation from a quart of liquid milk to a can of powdered milk. Marshall Plan Filmography © 2002 Linda R. Christenson