Film

Smyk

Zbynek Brynych

Dienstag, 04. Juli 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Smyk

Smyk – Dem Abgrund entgegen

CSSR 1960, R: Zbynek Brynych, B: Zbynek Brynych, Pavel Kohout, Jirí Vala, K: Jan Kališ, M: Jirí Sternwald, D: Jirí Vala, Jirina Švorcová, Jirina Jirásková, Walter Taub, Ivo Palec, Josef Vinklár, Jarmila Kurandová, Libuše Matejová, 99‘ · 35mm, OmeU

DI 04.07. um 20 Uhr

Der tschechoslowakische Immigrant František Král erleidet auf einem Streifzug durchs dekadente Westberliner Nachtleben einen schweren Autounfall und wird vom West-Geheimdienst zum Spion umfunktioniert: Der unter Teilamnesie leidende Král erhält ein neues Gesicht und eine neue Identität – als Clown Franz König kehrt er mit einem deutschen Zirkus in die Heimat zurück, um Mikrofilme außer Landes zu schmuggeln. Doch der Osten entspricht nicht dem Propaganda-Bild, das ihm eingeimpft wurde: Als König Freunden und Familie wieder begegnet, beginnt er, an seiner Mission zu zweifeln, und gerät in Lebensgefahr …

Smyk ist eine atemberaubende Mischung aus Thriller-Elementen und düsterem Psychogramm, in der sich erstmals die eigenständige Richtung von Brynychs Regieambitionen abzeichnet: Das Drama entwickelt sich aus den Bedingungen, unter denen der Mensch lebt. Král/König ist der Prototyp des gespaltenen Brynych-Protagonisten, der unvermittelt in eine ausweglose Situation gestoßen wird, die mit virtuosen Inszenierungsideen gestaltet ist: von der frenetischen Eröffnungsmontage des Berliner Nachtlebens zu irren Rückblenden-Überlagerungen und atmosphärisch dichten Bedrohungsbildern. (chh)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht