Film

Boris Godounov

Ouvertüre

Mittwoch, 20. September 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Boris Godounov

Boris Godunow

F/E/YU 1989, R: Andrzej Zulawski, B: Andrzej Zulawski nach der Oper von Modest Mussorgsky, K: Pierre-Laurent Chénieux, Andrzej Jaroszewicz, D: Ruggero Raimondi, Kenneth Riegel, Bernard Lefort, 115‘ · BluRay, OmeU

MI 20.09. um 20 Uhr · Einführung: Benjamin Wäntig

Russland 1598: Der Zar ist tot, vor einem Kloster wartet eine Menschenmenge auf Nachrichten vom Hof. Der Vogt Nikitsch fordert die Wartenden auf, einen Lobgesang auf Boris Godunow anzustimmen und zu verlangen, dass dieser die Zarenkrone annimmt. Unter dem Vorwand, nur dem Wunsch der Massen nachzukommen, folgt Boris der Aufforderung. Er lobt, gerecht zu herrschen und nur an das Wohl des Volkes zu denken, doch wird seine Herrschaft von dem Verdacht überschattet, dass er vor Jahren den rechtmäßigen Thronanwärter, den neunjährigen Zarewitsch Dimitrij erstochen habe.

Bei allen Naturaufnahmen und detaillierten Innenausstattungen fransen bei Zulawski immer auch die Ränder der Szenen-Architektur ins Bild hinein. Zulawski macht den Realismus der Oper von der Opernbühne abhängig. Seine rasanten und ausgetüftelten Kamerafahrten und seine akustische Vorliebe für die Geräusche des menschlichen Körpers, vor allem für das Schmatzen, führten indes zu Problemen. Ein Titel vor der Ouvertüre weist auf den Protest des Dirigenten Mstislaw Rostropowitsch gegen diese klangliche „Bereicherung“ seiner Aufnahme hin. (sa)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Weitere Veranstaltungen

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht