Film

Gesetz ohne Gnade

Seelennot

Freitag, 23. Juni 2017, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Gesetz ohne Gnade

A/BRD 1951, R: Harald Reinl, B: Karl Loven, K: Josef Plesner, D: Karl Loven, Harriet Geßner, Rudolf Schatzberg, Gerhard Deutschmann, 88’ · 16mm

FR 23.06. um 19 Uhr

Gehört Gesetz ohne Gnade zu den Filmen, in denen Menschen sich selbst spielen? Will man der damaligen Presse glauben, dann: Ja, basiert die Handlung doch auf Erlebnissen aus der katholisch-bündisch-antifaschistischen Tätigkeit des Drehbuchautor-Produzent-Hauptdarstellers Karl Loven, nachzulesen auch in seinem im gleichen Jahr erschienen Roman Das Gipfelkreuz, dessen Manuskript als Basis für dieses Projekt gedient haben soll. Wobei: Wäre Loven der für christliche Werte wider eine Diktatur ohne Gott eintretende Kaplan, den er hier spielt, gewesen, dann hätte er an diesem Werk nicht mehr mitarbeiten können... Festzuhalten ist auf jeden Fall die Andeutung einer realen Basis der sehr allegorisch gehaltenen Geschichte; und dass ein Mann der Kirche sich hier als Darsteller versucht – somit den Geist des Glaubens und dessen moralische Ansichten in Fleisch und Blut vertritt. (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Weitere Veranstaltungen

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht