Film

Nackt - wie Gott sie schuf

Seelennot

Freitag, 23. Juni 2017, 21.00 Uhr

Zeughauskino

Nackt – wie Gott sie schuf

BRD/I 1958, R: Hans Schott-Schöbinger, B: Johannes Mario Simmel, K: Franz Weihmayr, D: Marisa Allasio, Rik Battaglia, Carl Wery, Paul Bösiger, 93‘ · 35mm

FR 23.06. um 21 Uhr

Ab 1956 ging es mit dem Heimatfilm abwärts. Interessantes findet sich danach vor allem im ewig-schillernden Geschmacksniemandsland der Exploitation. Nackt, wie Gott sie schuf gehört zu den thematisch reichsten Exemplaren des cinephil Verworfenen dieser letzten Berg- und Meerfilmjahre. Ein Seminarist findet seine neue Berufung, während derbe Bauarbeiter und viril-gelassene Mönche sich ums kostbarste aller Güter in dieser alpinen Steinödnis schlagen: das Wasser.

Basierend auf einem Roman von Johannes Mario Simmel, des Linksliberalen der deutschsprachigen Nachkriegs-Bestsellerliteratur, schlägt Nackt, wie Gott sie schuf erwartungsgemäß unvorhersehbare Volten und Haken – um am Ende, aller weiblichen Reizdarbietung zum Trotz, als erstaunlich strenges, dabei wundergläubiges Religionsdrama seine Vollendendung zu finden. (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Weitere Veranstaltungen

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht