Fotografen am Zieleinlauf, 1922, © ullstein bild
Diskussion, Vortrag

Die Entstellung der Pressefotografie. Pressebild und Bildpresse im Nationalsozialismus

Die Erfindung der Pressefotografie

Mittwoch, 27. September 2017, 18.00 Uhr

Auditorium

Direkt vor der "Machtergreifung" der Nationalsozialisten war der deutsche Fotojournalismus zu seiner ersten Blüte gelangt. Sie manifestierte sich in der Konjunktur illustrierter Massenmedien, in der Gründung und Ansiedlung deutscher und internationaler Bildagenturen und in einem florierenden fotografischen Berufsfeld. Der Vortrag zeigt am Beispiel der "Berliner Illustrirten Zeitung", wie die nationalsozialistische Presselenkung auf die neuralgischen Punkte der Bildpresseproduktion zugriff, um das Bild zu beeinflussen, das sich deutsche und internationale Zeitungsleser vom Reich machten.

Vortrag von Harriet Scharnberg, Historikerin, Münster

Eintritt frei.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht