Film

Die Martinsklause

Heimat, deine Fremde

Sonntag, 13. August 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Die Martinsklause

BRD 1951, R: Richard Häußler, B: Peter Ostermeier, K: Josef Illig, Franz Koch, D: Rüdiger Joswig, Andreas Knaup, Willy Rösner, Gisela Fackeldey, 96‘ · 35mm

DI 08.08. um 20 Uhr + SO 13.08. um 20 Uhr

Ganghofer Noir II. oder: Die befriedenden Eindringlinge. Die Martinsklause erklärt im historisch-mythologischen Gewand, warum die alliierte Kontrolle gut und sinnvoll ist. So kann man in dem grausamen Verwalter Waze Hitler sehen, in den Augustinermönchen entsprechend die US-Amerikaner, welche das Berchtesgadener Land befreien, um es von nun an im christlichen Geiste zu leiten. Wobei: Andere Lesarten sehen in den Mönchen die Flüchtlinge, in Waze die aufgebrachten Einheimischen, welche sich der neuen Zeit nicht beugen wollen: eine Lesart, die nicht abwegig ist, da die Brutalität, mit der die Eingesessenen in den späten 1940er Jahren oft gegen die Fremden vorgingen, für das Kino anscheinend eine Tabuzone war – von den Schmerzen der Vertriebenen und Zukunftssuchenden konnte und sollte man sprechen, den Egoismus der Vielen hierzulande jedoch nicht kasteien. (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht