Film

Deutsche Staatsoper Berlin – Geschichte und Geschichten

Berlin.Dokument

Sonntag, 01. Oktober 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Befreite Musik D 1945, R: Peter Pewas, 17’ · 35mm

Die Deutsche Staatsoper DDR 1955, R: Peter Ulbrich, 34’ · 35mm

Ballettsolisten der Linden-Oper DDR 1963, R: Heinz Fischer, 15’ · 35mm

Aktuelle Kamera 16.2.1974 (Einzelsujet), 5’ · File

SO 01.10. um 20 Uhr · Einführung: Jeanpaul Goergen

„Verwüstet ist das Gesicht dieser Stadt. Eine Landschaft voll tragischer Düsternis“ – so beschreibt der Kurzfilm Befreite Musik die Situation unmittelbar nach Kriegsende: „Können Saiten erklingen, wo selbst der Stein zerrissen und aufgewühlt ist?“ Der Bericht über das Eröffnungskonzert der Deutschen Staatsoper im Admiralspalast vom 23. August 1945 bejaht diese Frage.

Zehn Jahre später, am 4. September 1955, wird die kriegszerstörte Deutsche Staatsoper Unter den Linden mit den Meistersingern von Nürnberg unter Franz Konwitschny wiedereröffnet. Die DEFA begleitet das Ereignis mit einem halbstündigen Farbfilm über die Geschichte des Hauses und seine Rekonstruktion unter Leitung des Architekten Richard Paulick.

Ballett-Solisten der Linden-Oper (1963) gewährt einen Einblick in die künstlerische Arbeit des Balletts der Deutschen Staatsoper und seiner Chefchoreografin Lilo Gruber. Ein Beitrag der Aktuellen Kamera des DDR-Fernsehens berichtet von der Uraufführung der Oper Einstein von Paul Dessau am 6. Februar 1974 an der Staatsoper unter der Regie von Ruth Berghaus. (jg)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht