Film

Parkplatz zur großen Sehnsucht

Umschreibungen

Samstag, 11. November 2017, 17.00 Uhr

Zeughauskino

Parkplatz zur großen Sehnsucht

DDR/S 1958, R/B: Artur Pohl, K: Joachim Hasler, D: Gertrud Kückelmann, Jan Hendriks, Rudolf Forster, Willy A. Kleinau, 90’ · 35mm

SA 11.11. um 17 Uhr · Einführung: Peter Ellenbruch

„Der Film [Spielbank-Affäre], eine Koproduktion der DEFA mit der schwedischen Firma A.B. Pandora, wurde 1956/57 von Artur Pohl in drei verschiedenen Fassungen realisiert: in Agfa-Color-Totalvision (die Fassung wurde nie im Kino gezeigt), in Agfa-Color-Normalformat für die DEFA und in Agfa-Color-Normalformat für das westliche Ausland. In der DDR wurde der Film schließlich in einer Schwarzweiß-Fassung gezeigt, damit die Schauplätze nicht zu attraktiv erschienen; Artur Pohl zog seinen Namen daraufhin zurück." (Hans Helmut Prinzler, 18.9.2016) In der Bundesrepublik kam Spielbank-Affäre unter dem Titel Parkplatz zur großen Sehnsucht 1962 in die Kinos und war ziemlich erfolglos. Bei der A.B. Pandora handelt es sich im Übrigen um eine Briefkastenfirma, durch die Erich Mehl von der Real-Film insgesamt drei „verkappte“ deutsch-deutsche Koproduktionen realisierte – zu einem Zeitpunkt, da auf offiziellen Wegen sämtliche dahingehenden Versuche zu nichts führten. (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Weitere Veranstaltungen

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht