Film

Der Untertan

Umschreibungen

Samstag, 11. November 2017, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Der Untertan

DDR 1951/1957, R: Wolfgang Staudte, B: Wolfgang Staudte, Fritz Staudte, K: Robert Baberske, D: Werner Peters, Paul Esser, Blandine Ebinger, Erich Nadler, 85' · 35mm, BRD-Verleihfassung des Europa-Filmverleih

SA 11.11. um 19 Uhr · Einführung: Andreas Goldstein

„So sollen sich die Bonner Filmprüfer an folgender Dialogstelle gestoßen haben: ‚1948 war ich zum Tode verurteilt, und heute sollen wir uns schon wieder vom Kommiß-Stiefel treten lassen.‘ Mit Mißfallen mögen die Ministerialbeamten auch festgestellt haben, daß sich die sozialdemokratischen Arbeiter in der Papierfabrik Diederich Heßlings, des Untertan-Titelhelden, untereinander als ‚Genossen‘ anreden. Angeblich waren die Herren des Ausschusses der Ansicht, der Untertan-Film enthalte ganz allgemein zuviel Parallelen zur Gegenwart.“ (Der Spiegel, 47/1956).

„Trotz der kabarettistischen Überzeichnung bleibt der reale Hintergrund deutlich, und nur wo Ideologie statt Ironie vorherrscht, weichen die scharfen Konturen auf. In der Hauptrolle Werner Peters als eine preiswürdige Inkarnation des Untertans. Neben ihm eine lange Reihe klassisch-deutscher Typen, die so genau besetzt sind wie sonst nur die Rollen in amerikanischen Spitzenfilmen.“ (Der Spiegel, 9/1957). (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht