• Kriegsanleiheplakat, Petrograd 1917

"Freiheits-Anleihe" (Заемъ свободы)

Kriegsanleiheplakat der Provisorischen Regierung
Boris M. Kustodijew
Petrograd 1917
101 x 67,9 cm
Inv.-Nr.: 1988/2104

Die Provisorische Regierung setzte sich für die Fortsetzung des Krieges an der Seite der Verbündeten ein. In der Bildsprache des Plakates, die ganz auf die Farbe Rot als das Symbol der Revolution und den Begriff der Freiheit setzt, verknüpft sie den Kampf für die Interessen Russlands im Ersten Weltkrieg mit der Verteidigung der Werte der Revolution. Letztlich war es genau das, was die Massen gegen die Provisorische Regierung aufbrachte und Widerstand hervorrief: Die Mehrheit der Bevölkerung verband mit der Revolution gerade das baldige Ausscheiden Russlands aus dem Krieg und die Lösung drängender innenpolitischer Fragen. Und so führte die im Juni 1917 von Kriegsminister Alexander F. Kerenski befohlene Offensive gegen die Mittelmächte zu einer Regierungskrise und stärkte den Einfluss der Bolschewiki nachhaltig.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Die Russische Revolution

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo