Film

La main du diable

Filme für das besetzte Frankreich

Freitag, 09. Juni 2017, 19.00 Uhr

Zeughauskino

La main du diable

F 1942, R: Maurice Tourneur, B: Jean-Paul Le Chanois, Jean Blanchon nach der Erzählung von Gérard de Nerval, K: Armand Thirard, D: Pierre Fresnay, Josseline Gaël, Noël Roquevert, Guillaume de Sax, 80‘ · 35mm, OmeU

FR 09.06. um 19 Uhr · Einführung: Lukas Foerster

Inspiriert von den expressionistischen Bilderwelten eigener Hollywood-Stummfilme wie The Blue Bird (1918) oder Prunella (1918), drehte Maurice Tourneur mit La main du diable eines seiner Meisterwerke und einen Klassiker des französischen Kinos. Ein erfolgloser Maler (Pierre Fresnay) geht einen Pakt mit dem Teufel ein. Er kauft einem italienischen Koch (Noël Roquevert) die „Teufelshand“ ab und hat fortan immensen Erfolg. Doch muss er schließlich den Pakt einhalten und die mysteriöse Hand vor seinem Tod wieder abgeben … Es fällt nicht schwer, La main du diable auch auf die Arbeitsbedingungen bei der Continental zu beziehen: eine Lesart, die umso weniger überrascht, als der Drehbuchautor Jean-Paul Le Chanois Kommunist und ein aktives Mitglied der Résistance war. (fl)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme