Film

Dokumente

Maria Lang

Freitag, 22. September 2017, 18.00 Uhr

Zeughauskino

video nachrichten Nr. 3: „Ich sitze in der Küche und erzähle“ D 1990, R: Maria Lang, 30‘ (Ausschnitt) · DVD

Maria D 2012, R: Ute Aurand, 3’ · 16mm, stumm

Der Schmetterling im Winter D 2006, R: Ute Aurand, Maria Lang, 29‘ · 16mm

FR 22.09. um 18 Uhr

In den video nachrichten Nr. 3 aus dem Jahr 1990 sitzt Maria Lang spätnachts in ihrer Küche und erzählt eine Stunde lang unter anderem über das von Noll Brinckmann kuratierte Filmprogramm Zur Sexualität der Farbe im Experimentalfilm, das sie am gleichen Abend im Eiszeit-Kino gesehen hatte. Wir zeigen die ersten 30 Minuten der video nachrichten Nr. 3.

Maria Langs letzter wichtiger Film Der Schmetterling im Winter entstand zusammen mit Ute Aurand. Lang sah in Aurands Art zu filmen die einzige Möglichkeit, einen Film über die tägliche Pflege ihrer Mutter zu machen. Der Film beginnt mit Blankfilm, zu hören sind von Lang gelesene Auszüge ihrer täglichen Logbuch-Eintragungen. Es folgen stumme Filmaufnahmen. „Der Schmetterling im Winter ist ein ergreifendes persönliches Dokument mit impressionistischen Momenten von Schönheit. Ein schnell bewegtes, trotzdem ruhiges Porträt, das Maria Lang zu Hause zeigt, wie sie sich liebevoll um ihre 96-jährige Mutter ku?mmert. Jeder Tag ist gleich und doch ist jeder Tag anders, weil die Rituale des Aufwachens, Waschens und Fu?tterns voll körperlicher und emotionaler Authentizität sind.“ (Andréa Picard, Wavelengths, TIFF 2007). (aur)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme