Film

Der nackte Mann auf dem Sportplatz

Lachende Erben: DEFA-Komödien 1970-1990

Freitag, 13. Oktober 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Der nackte Mann auf dem Sportplatz

DDR 1974, R: Konrad Wolf, B: Konrad Wolf, Wolfgang Kohlhaase, K: Werner Bergmann, D: Kurt Böwe, Ursula Karusseit, Martin Trettau, Katharina Thalbach 101‘ · 35mm                 

FR 13.10. um 20 Uhr + SO 15.10. um 20.30 Uhr

In Der nackte Mann auf dem Sportplatz, Konrad Wolfs zweitem Film der Künstler-Trilogie, entscheidet sich der Regisseur dafür, die Rollen von Künstler, Publikum und Kunstauffassung in Form einer leisen Komödie zu thematisieren. Bildhauer Kemmel hat die Auffassungen und Doktrinen des Sozialistischen Realismus hinter sich gelassen – und fühlt sich mit seiner Kunst von der Bevölkerung weiter entfernt als je zuvor. Für den verstorbenen Torwart seines heimatlichen Fußballvereins „Traktor 04“ möchte Kemmel eine Skulptur entwerfen. Doch als sie auf dem Sportplatz enthüllt wird, ist die Bevölkerung der Kleinstadt überrascht: Der Mann ist ja nackt!

Der Titel von Wolfs Gesellschaftskomödie wirft die Frage auf, wer hier unbekleidet steht: die nackte Figur, der Künstler, der sich seinem Publikum enthüllt oder Wolf selber, der von der problematischen Stellung eines Regisseurs erzählt? „Ein Film, der wachsende geistige Bedürfnisse nicht rhetorisch konstatiert, sondern mit ihnen rechnet und auf sie baut“ (Fred Gehler, Sonntag, 21.4.1974). (sa)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme