Film

Mommilan veriteot 1917

100 Jahre Finnland

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20.00 Uhr

Zeughauskino

 Mommilan veriteot 1917

The Mommila Murders

FIN 1973, R: Jotaarkka Pennanen, B: Paavo Haavikko, Heikki Katajisto, Pekka Lehto, Jotaarkka Pennanen, K: Heikki Katajisto, D: Reino Kalliolahti, Hannu Kahakorpi, Eero Kosteikko, Mikko Majanlahti, 76‘ · 35mm, OmeU

MI 13.12. um 20 Uhr · Einführung: Olaf Möller

Alfred Kordelin, geboren 1868 in äußerst bescheidene Verhältnisse, war zum Zeitpunkt seiner Ermordung am 7.11.1917 einer der reichsten Finnen seiner Zeit – ein Ehrenmann und vorbildlicher Bürger, der viel von seinen Reichtümern für wohltätige Zwecke gab. An seinem 49. Geburtstag wurde Kordelins Heim von einer marodierenden Gruppe revolutionärer Soldaten überfallen, der Hausherr am Ende erschossen. Warum? Vermutlich, weil er Geld hatte.  – Jotaarkka Pennanens einzige Arbeit von Bedeutung ist ein finnischer Politthriller-Versuch à la Costa-Gavras, an dem mit Paavo Haavikko (Schriftsteller) und Jörn Donner (Journalist/Filmemacher/Politiker/enfant terrible) zwei der führenden Intellektuellen jener Jahre federführend beteiligt waren. (om)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme