Film

Šagaj, Sovet! / Vorwärts, Sowjet!

1917. Revolution.

Dienstag, 07. November 2017, 21.00 Uhr

Zeughauskino

Šagaj, Sovet!

Vorwärts, Sowjet!

UdSSR (Goskino) 1926, R: Kinoki, Anführer: Dziga Vertov, Assistenz: Elizaveta Svilova, Hauptkameramann: Ivan Beljakov, Film-Aufklärer: Il’ja Kopalin, 72‘ · 35mm, OmU

DI 07.11. um 21 Uhr · Am Flügel: Eunice Martins · Einführung: Barbara Wurm

Mitte der 1920er Jahre setzte Vertov seine Theorie-Manifeste des ‚Kino-Auges‘ in die Praxis um, 1924 kam Kinoglaz heraus (der experimentelle Beweis, dass Jungpioniere und Filmkamera das revolutionäre Sowjetleben zu bauen in der Lage sind), 1926 dann gleich zwei Monumente des Nicht-Spielfilms: Šagaj, Sovet! und die filmische Feier des Sammelns der neuen Sowjet-Länder Šestaja cast’ mira (Ein Sechstel der Erde).

Vorwärts, Sowjet! ist der am seltensten gezeigte der großen Filme des Meisters aus den Zwanziger Jahren. Zu Unrecht. Dass es sich um einen Auftragsfilm des Moskauer Stadtrats handelte, belegt der Alternativtitel Mossovet v nastojašcem, prošlom i budušcem (Der Mossovet heute, gestern und morgen). Dass Vertov dabei aber ein erstes Feuerwerk an Montage-Ideen und visuell-visionärem Neusehen abschoss, gefiel ebendiesem Mossovet gar nicht. Schade eigentlich, denn ob wirtschaftliche oder kulturelle, soziale oder politische Errungenschaft: Alle Facetten des ‚Aus-Alt-Werde-Neu‘ kommen hier wie ein Leuchtkraftwerk zur Ansicht – und von da ist bekanntlich der Weg zur Einsicht, dass es sich bei der neuen um die beste aller Regierungen handelt, eigentlich nicht weit … Ein Filmpoem über Klospülungen und Lenin-Glühlämpchen, Kindergärten und – Elektrizität! (bw)

Der Eintritt ist frei.

Wir zeigen eine Kopie des Österreichischen Filmmuseums.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme