Film

House of Wax

USA 1953, R: André De Toth, 88’

Samstag, 12. Mai 2018, 21.00 Uhr

Zeughauskino

House of Wax

Das Kabinett des Professor Bondi

USA 1953, R: André De Toth, B: Crane Wilbur, K: Bert Glennon, M: David Buttolph, D: Vincent Price, Paul Cavanagh, Roy Roberts, Phyllis Kirk, 88’ · DCP, 2D-Fassung, OF

SA 12.05. um 21 Uhr

Vorfilm:

Betty Boop's Museum USA 1932, R: Dave Fleischer, 7’ · 16mm, OF

Die im viktorianischen England angesiedelte Geschichte erzählt von dem Künstler Henry Jarrod (Vincent Price), der wahnsinnig wird, als sein Wachsfigurenkabinett niederbrennt. Beim Wiederaufbau konzentriert er sich fortan auf eine neue Sektion, die „Chamber of Horrors“, in der berühmte Kriminalfälle nachgestellt werden. House of Wax war die erste 3D-Produktion von Warner Bros. und der erste mit Stereoton ausgestattete 3D-Film. Heute gilt er als einer der besten Arbeiten der goldenen Ära des 3D-Films. Zur Premiere am 16. April 1953 kam neben dem Western-Star Ronald Reagan auch der als Dracula verkleidete Bela Lugosi.

Die Rolle des Henry Jarrod verhalf Vincent Price zu seinem Durchbruch. Bis in die 1980er Jahre trat Price in über 60 Horrorfilmen auf, wobei vor allem Roger Cormans Edgar-Allan-Poe-Adaptionen, in denen er die Figur des wahnsinnigen Exzentrikers perfektionierte, Kultstatus erlangten. 2014 wurde House of Wax in das National Film Registry der Library of Congress aufgenommen. (ah)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme