Film

The Raven

US 1963, R: Roger Corman, 86'

Samstag, 14. Juli 2018, 21.00 Uhr

Zeughauskino

The Raven

US 1963, R: Roger Corman, B: Richard Matheson, K: Floyd Crosby, D: Vincent Price, Peter Lorre, Boris Karloff, Hazel Court, Jack Nicholson, 86‘ · 35mm, OF

SA 14.07. um 21 Uhr

Vorprogramm:

Hair Raising Hare US 1946, R: Chuck Jones, 6‘ · 16mm, OF

Birth of a Notion US 1947, R: Robert McKimson, 6‘ · 16mm, OF

Horrorlegenden unter sich, mit sichtlichem Spaß an der Arbeit. Anfang der 1960er Jahre gelingt es B-Film-Mogul Roger Corman, in dem von Hollywood frustrierten Lorre neue Spielfreude zu wecken, ebenso beim nicht minder abgehalfterten Frankenstein-Urgestein Boris Karloff und dem etwas jüngeren Vincent Price. Es entstehen drei Horrorkomödien, bei denen Corman seinen Altmeistern viel Freiraum für Improvisationen lässt: Tales of Terror, The Comedy of Terrors und der lose an Edgar Allen Poe angelehnte, mit Abstand gelungenste Film The Raven.

Lorre spielt Dr. Bedlo, der in den titelgebenden Raben verwandelt wurde. Nach einigem Flehen wird Dr. Bedlo vom Magier Craven (Price) in eine Menschengestalt verwandelt, was zunächst nur halb gelingt und einen urkomischen Lorre mit Flügeln zur Folge hat. Gemeinsam begeben sich die beiden auf einen Rachefeldzug gegen den bösen Zauberer Scarabus (Karloff), der Dr. Bedlo einst verwandelt hatte und darüber hinaus Cravens verstorben geglaubte Liebe Eleonore gefangen halten soll. – Im Vorfilm Hair Raising Hare trifft Bugs Bunny auf einen animierten Lorre in der Rolle eines verrückten Erfinders, in Birth of a Notion Daffy Duck. (fl)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme