Vorträge

2014


Mathias Lang und Dorlis Blume: „Die ‚Siegesmeldung‘ durchleuchtet. Was hinter dem Gemälde ‚Siegesmeldung nach der Schlacht bei Leipzig von Johann Peter Krafft‘ steckt“, Deutsches Historisches Museum, 08.01.2014

2013


Martina Homolka: „Kulturgeschichtliche Dauerausstellungen und ihre konservatorischen Probleme“, Vortrag zum Thema „Restaurierung heute“. Arbeitstreffen der Fachgruppe Kulturgeschichtliche Museen und Kunstmuseen in Berlin im Deutschen Historischen Museum, 09.12.2013

Judith Zimmer: „Magnetic clamping rail - An alternative to conventional clamping and securing methods for the presentation of historical objects”. Symposium “IN HOC SIGNO VINCES Swedish, Russian and Polish Standards, Guidons and colours in a Historical Perspective”, Stockholm, The Royal Swedish Academie of Letters, History and Antiquities and Army Museum, 26.04.2013

Barbara Korbel, Barbara und Josefine Werthmann: „Fächer in Privatsammlungen und Museen. Aufbewahrung, Restaurierung und Präsentation“, Deutsches Historisches Museum, 24.04.2013

2012


Judith Zimmer: „ Fahnen in Museen – präsentieren und restaurieren“, Vortrag anlässlich des „Abschieds vom Fahnensaal“ im Bayerischen Armeemuseum Ingolstadt, 06.10.2012

Judith Zimmer: „Spuren der Bewahrung – Die Sammlung altpreußischer Uniformen am DHM aus restauratorischer Sicht“, Vortrag anlässlich der Präsentation der Publikation „Friedrich der Große und die Uniformierung der preußischen Armee von 1740 bis 1786“, Deutsches Historisches Museum, 18.05.2012

2011


Barbara Korbel: „Mounting unglazed paper objects – Preparing the permanent exhibition at the German Historical Museum Berlin”. XII. IADA Kongress, Universität Bern, 29.08.2011

Martina Homolka: „Welche Sammlung passt zu einem Null-/Niedrigenergiedepot? Ein Plädoyer für mehr Luft“. Veranstaltungsreihe: „Das grüne Museum. Effizienz und Nachhaltigkeit in Museen“, Berlin, 28.09.2011; Köln, 13.10.2011; München, 18.10.2011

2009


Martina Homolka: „Erfahrungsbericht aus dem Museum: Von der Konzeption bis zur Realisierung einer Ausstellung“. 3. N.i.ke.-Workshop: „Brauchen wir ein Gütezeichen für Museumsvitrinen? Werterhalt und Wirtschaftsfaktor“, Bundesanstalt für Materialprüfung, Berlin 09.02.2009

Judith Zimmer: „Ein Wandteppich aus dem Kinderzimmer eines preußischen Prinzen“, Tagung „Textile Bilder. Intarsierte Geschichten von Politik, Gesellschaft und Kultur“, Austausch und Verständigung zur Textilkultur zwischen 1500 und 1918; Darstellung von Forschungsergebnissen und Beförderung des wissenschaftlichen Austauschs mit Experten aus verschiedenen europäischen Ländern zu politischen und textilwissenschaftlichen Hintergründen, Museum europäischer Kulturen, Berlin, 04.07.2009

2008


Barbara Korbel: „Reinigen von Glas“. 4. N.i.ke.-Workshop der Bundesanstalt für Materialprüfung: Präventive Konservierung in der Textilrestaurierung, Bodemuseum (Staatliche Museen zu Berlin), Berlin , 03.04.2008

Martina Homolka: „Vitrinen, Innenausstattung und mehr. Ein Erfahrungsbericht aus Restauratorensicht“. 4. N.i.ke.-Workshop der Bundesanstalt für Materialprüfung: Präventive Konservierung in der Textilrestaurierung, Bodemuseum (Staatliche Museen zu Berlin), Berlin , 03.04.2008

Judith Zimmer: „Magnetklemmleisten – eine Alternative zu herkömmlichen Klemmmethoden bei der Präsentation historischer Objekte“. Workshop der Berlin-Brandenburger Arbeitsgruppe der Textilrestauratoren, Staatliche Museen zu Berlin, 03.-04.04.2008

Matthes Nützmann: „Zwischen den Stühlen – Plakate in der Dauerausstellung“. Grafikrestauratorentreffen, Berlin 2008

2005


Sabine Josefine Brand: „Zum Grün ärgern!?? – Erfahrung – Warnung – Behebung“. III. Workshop der Staatliche Museen zu Berlin, Musikinstrumentenmuseum Berlin, 2005

2000


Sabine Josefine Brand: „Vielfalt der Präsentations-und Montagetechniken von Textilien in Ausstellungen- Objektträger, Installationsmöglichkeiten und Hilfsmaterialien“. Gemeinschaftstagung des lettischen und deutschen Restauratorenverbandes (AdR),
Riga 2000

1999


Barbara Korbel: „Wandbild, Leporello und Ankleidepuppe - Präsentation von Papierobjekten in Ausstellungen“. Vortrag anlässlich des Papiertags der IADA im Rahmen der AdR Tagung, Leipzig 1999

1998


Michaela Brand: „In die Wiege gelegt“. Blaubeuren, Oktober 1998; Leipzig, März 1999; Ascona (Schweiz), September 2001; Wolfenbüttel, November 2002 und Dezember 2005

1993


Sabine Josefine Brand: „Die Elbe ein Lebenslauf, zur Problematik von Wanderausstellungen – ein Erfahrungsbericht“. AdR-Tagung in Dresden, 1993

Weitere Beiträge bei www.restauratorenstammtisch.de

Kurse / Workshops / Kolloquien / Symposien

2013


Symposium: „In die Wiege gelegt. Buchstützen für die Präsentation von geöffneten Büchern in Ausstellungen“. Berlin, Deutsches Historisches Museum, 12.-13.09.2013. Tagungsleitung und Koordination: Michaela Brand (DHM) und Hanka Gerold (SABK)

Workshop: „Segen und Fluch - Biozide: I. Verwendung, Analytik, Bewertung“, Wiederholung des 6. N.i.Ke.-Workshops der Bundesanstalt für Materialprüfung, Berlin verbunden mit der Auswertung der Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Folgen der historischen Schädlingsbekämpfung in Archiven und Museen. Risikoabschätzung – Gefahr für Mensch und Umwelt. Werterhalt für Kunst und Kulturgut“. Das Projekt wurde vom BKM gefördert (Projekt 4201) und von der BAM unter der
Leitung von Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Oliver Hahn in Kooperation mit dem DHM durchgeführt. Deutsches Historisches Museum, 11.06.2013
Vorträge innerhalb des Workshops:
Martina Homolka (DHM): „Eulan – eine kleine Kulturgeschichte“.
Oliver Hahn (BAM): „Biozide in der Museumsluft – Analytik, Interpretation und Bewertung“.
Andrea Lang und Judith Zimmer (DHM): „Der lange Weg zum Messergebnis – das Forschungsprojekt: Folgen der historischen Schädlingsbekämpfung in den textilen Sammlungen des DHM – ein Arbeitsbericht“.
Oliver Hahn und Sonja Krug (BAM): „Folgen der historischen Schädlingsbekämpfung in Archiven und Museen“.
Andrea Lang und Judith Zimmer: „Herstellungsbedingter Inhaltsstoff oder Biozid? Versuch der Zuordnung der Messergebnisse in den Applikationszusammenhang“.

2001


Kolloquium: „Die frühmittelalterlichen Spangenhelme aus den Sammlungen des ehemaligen Zeughauses“. Gemeinsame Veranstaltung der Staatlichen Museen zu Berlin – Museum für Vor- und Frühgeschichte und des Deutschen Historischen Museums Berlin, Deutsches Historisches Museum, Kronprinzenpalais, 09.11.2001
Vortrag innerhalb des Kolloquiums:
Michael Otto: „Die beiden Spangenhelme aus der Sammlung des ehemaligen Zeughauses – Vorstellung der Helme, herstellungsbedingte Fragen, alte Restaurierungen, Restaurierungskonzept“.

Ein Teil der Vorträge wurde publiziert in der Zeitschrift Acta Praehistorica et Archaeologica, 35.Jg., 2003, Staatliche Museen zu Berlin.