Die europäische Idee in Kunst und Kunstgeschichte

Symposium in Berlin, 25. und 26. September 2014

Die Europaidee wurde vor langer Zeit geboren und durch die europäische Aufklärung nachhaltig beeinflusst. Nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs gewann die Idee eines gemeinsamen Europas so große Bedeutung, dass europäische Institutionen gegründet wurden, die ein ziviles Europa in Frieden und Freiheit ermöglichen und vor allem einen weiteren Weltkrieg vermeiden helfen sollten.

Als 30. Europaratsausstellung stellt Verführung Freiheit. Kunst in Europa seit 1945 europäische, künstlerische wie historische Themen zur Diskussion. Gleichwohl ist die Kunst- und Ideengeschichte Europas bislang höchstens im Rahmen der Institutionen- und Wissenschaftsgeschichte der Kunstwissenschaft
näher betrachtet worden.

Unsere Tagung fragt nach Formen und Formaten der europäischen Idee in Kunst und Kunstgeschichte. Die Veranstaltung mit Gästen aus ganz Europa möchte klären, in welchem Maß Kunst und Kunstgeschichte die Entstehung und Wandlung der europäischen Idee nicht nur begleitet, sondern auch mit bestimmt und gelenkt haben.

Symposium am 25.+26. September 2014
Zeughauskino

Konferenzsprache: Englisch

Anmeldung erforderlich: veranstaltung@dhm.de

Programm


Thursday · Donnerstag
25. September 2014

9.00
WELCOME ∙ BEGRÜSSUNG
PROF. DR. ALEXANDER KOCH
Deutsches Historisches Museum, Berlin

JÁNOS CAN TOGAY
Collegium Hungaricum, Berlin

INTRODUCTION ∙ EINFÜHRUNG
PROF. DR. MONIKA FLACKE
Deutsches Historisches Museum, Berlin

9.30 – 12.15
PANEL I
An Overview of Europe
Die europäische Szene

Moderation:
PROF. DR. MONIKA FLACKE
Deutsches Historisches Museum, Berlin

JÖRG PROBST M.A.
Philipps-Universität, Marburg

9.30
Europe as a Narrative in an Internationalised Museum World
Europa als Narrativ in einer internationalisierten Museumswelt

PROF. DR. ROSMARIE BEIER-DE HAAN
Deutsches Historisches Museum, Berlin

Discussion ∙ Diskussion

10.15
BREAK ∙ PAUSE

10.45
How European was the Academy of Art in Munich?
Wie europäisch war die Kunstakademie in München?

DR. LEÓN KREMPEL
Kunsthalle Darmstadt

11.15
The World as Labyrinth. Mannerism as an European Style in Art Reference Books
Die Welt als Labyrinth. Manierismus als europäischer Stil in Kunsthandbüchern

JÖRG PROBST M.A.
Philipps-Universität, Marburg

Discussion ∙ Diskussion

12.00
BREAK ∙ PAUSE

13.30 – 18.15
PANEL II
Art and the European Idea in the Geography
Kunst und die europäische Idee in der Geographie


Moderation:
HENRY MEYRIC HUGHES
Council of Europe, London

13.30
documenta and its Idea of Europe, with particular Reference to documenta II
documenta und documenta II: Ihre Idee von Europa

STEFFEN DENGLER
Galerie Dengler und Dengler, Stuttgart

14.00
Report on the “Westkunst” Exhibition, 1981
Bericht über die „Westkunst“ Ausstellung, 1981

PROF. DR. KASPER KÖNIG
Berlin

Discussion ∙ Diskussion

14.45
BREAK ∙ PAUSE

15.15
When Scholarships saved Lives. The Voyage of the Mataroa
Wenn Stipendien Leben retten. Die Passage der Mataroa

MARO PSYRRA M.A.
Macedonian Museum of Contemporary Art, Thessaloniki

15.45
Between two Edges
Eingezwängt. Zwischen den Grenzen

IVANA UDOVIČIĆ
Art Gallery of Bosnia and Herzegovina, Sarajevo

Discussion ∙ Diskussion

16.30
BREAK ∙ PAUSE

17.00
The Evolution of the Art Institutions in Poland
Die Entwicklung der Kunstinstitutionen in Polen

MARIA ANNA POTOCKA,
MOCAK Museum of Contemporary Art, Krakow


17.30
The Wish to be Real Europeans. Modernism in Post-War Estonian Art
Der Wunsch wahre Europäer zu sein. Modernismus in der estonischen Nachkriegskunst

DR. SIRJE HELME
Art Museum of Estonia, Tallinn

Discussion ∙ Diskussion

19.00
KEYNOTE LECTURE ∙ FESTVORTRAG
Europe on the Crossroads, or Affirmative Critique
Europa am Kreuzweg, oder affirmative Kritik

PROF. DR. PIOTR PIOTROWSKI
Adam Mickiewicz University, Poznan

Moderation:
DR. KATARZYNA MURAWSKA-MUTHESIUS
Birkbeck College, University of London

In cooperation with ∙ In Zusammenarbeit mit:
Institut für Kunst- und Bildgeschichte Humboldt-Universität zu Berlin


FRIDAY ∙ FREITAG
26. September 2014

9.00 – 15.00
PANEL III
Art Exhibitions – from the national/international to the transnational/global Perspective
Kunstausstellungen von einer nationalen/internationalen zu einer transnationalen/globalen Perspektive


Moderation:
DR. SIRJE HELME
Art Museum of Estonia, Tallinn

9.00
La Biennale di Venezia
DR. CHRISTINA SCHENK
Municipality Milan
DR. RANIA SID OTMANE
Berlin

9.30
The Exhibition as Enlightenment (Biennale and Manifesta)
Die Ausstellung als Aufklärung (Biennale und Manifesta)

HENRY MEYRIC HUGHES
Council of Europe, London

Discussion ∙ Diskussion

10.15
BREAK ∙ PAUSE

10.45
New Sensibility in the East. Desires and Realities at the Beginning of the 1980s
Neue Sensibilität im Osten. Wünsche und Realitäten Anfang der 80er Jahre

JÓZSEF MÉLYI
University of Art, Budapest

11.15
Transnational Democracy: Europe and Beyond
Transnationale Demokratien: Europa und mehr

JAROSLAV ANDĚL
DOX, Centre for Contemporary Art, Prague

Discussion ∙ Diskussion

12.00
BREAK ∙ PAUSE

13.00
Russian Art of the Second Half of the 20th Century in the Context of European Art History
Im Spiegel der europäischen Kunstgeschichte. Russische Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

LEONID BAZHANOV
NCCA, Centre for Contemporary Art, Moscow

13.30
Artists on the Run. On Mobility, Work, and Cultural Production in a re-united Europe
Künstler auf der Flucht. Über Mobilität, Arbeit und künstlerische Produktionen im wiedervereinten Europa

KATA KRASZNAHORKAI
Collegium Hungaricum, Berlin

Discussion ∙ Diskussion

14.15
BREAK ∙ PAUSE

14.45 – 15.30
PANEL VI
Institutional Strategies about Europe
Institutionelle Europastrategien

MODERATION
KATA KRASZNAHORKAI
Collegium Hungaricum, Berlin

14.45
Europalia – Building bridges. 45 Years of Trust and Wonder
Europalia – Brücken bauen. 45 Jahre Annäherung im Vertrauen

KRISTINE DE MULDER
Europalia International, Brussels
Council of Europe Exhibitions
Europaratsausstellungen

KATHRIN MERKLE
Council of Europe, Strasbourg

Discussion ∙ Diskussion

16.00
BREAK ∙ PAUSE

16.30 – 17.30
PANEL DISCUSSION ∙
PODIUMSDISKUSSION
Crossing Frontiers. The Council of Europe Exhibitions
Über-Grenzen. Die Ausstellungen des Europarates

BARBARA GESSLER
EACEA, Education, Audiovisual and Culture Executive Agency, Brussels

HENRY MEYRIC HUGHES
Council of Europe, London

PROF. DR. KASPER KÖNIG
Berlin

KATHRIN MERKLE
Council of Europe, Strasbourg

KRISTINE DE MULDER
Europalia International, Brussels

Moderation:
IRENE WEIDMANN
Council of Europe, Strasbourg, a.D.

 

Download Programm (PDF)