Aktuelle Stellenausschreibungen

Metallrestaurator/in

Bewerbungsfrist 25. Juni 2017

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 15.09.2017 die Stelle einer Metallrestauratorin bzw. eines Metallrestaurators zu besetzen. Die Stelle ist auf 12 Monate befristet.

Dienstort ist in Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Mitarbeit bei der konservatorischen Betreuung des Sammlungsbestandes; Erstellen von Konzepten im Bereich der präventiven Konservierung für Sammlungskonvolute unter Berücksichtigung sammlungs- oder materialspezifischer Gesichtspunkte
  • Konzepterstellung für konservatorische und restauratorische Maßnahmen auf der Grundlage von technologischen Voruntersuchungen und Durchführung von Tests am Objekt
  • Durchführen von konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen an Objekten mit weniger Komplexen und komplexem Schadensbild, inkl. deren Dokumentation
  • Vorbereitung und Betreuung von externen Vergabeverfahren
  • Erstellen von Gutachten und Beraten zu umfassenden restauratorischen, konservatorischen oder kunsttechnologischen Fragestellungen, z. B. bei Echtheitsprüfungen, Neuerwerbungen, ggf. in Zusammenarbeit mit einem naturwissenschaftlichen Labor; Durchführen materialtechnologischer Untersuchungen
  • Konservatorische Betreuung von Objekten beim Ausstellungsauf- und –abbau, Erstellen von detaillierten Zustandsprotokollen von empfindlichen und weniger empfindlichen Objekten einschließlich deren Installierung (ggf. Entwicklung und Erprobung neuer Präsentationsmöglichkeiten)
  • Ausbildung von Restaurierungsstudenten

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Abgeschlossene Fachhochschulbildung als Restauratorin bzw. Restaurator oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen in der Restaurierung von Metallobjekten, zusätzliche Kenntnisse bei den Materialkombinationen Metall-Glas-Holz-Kunststoff sind erwünscht
  • Praktische Erfahrungen im Ausstellungsaufbau und in der Museumsarbeit
  • Hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit dem PC und den Microsoft-Office-Programmen

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. Ein Mindestmaß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien von Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen bis zum 25. Juni 2017 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.

Projektassistenz/Sachbearbeiter/-in zur Sonderausstellung "Der Mensch und das Geld"

Bewerbungsfrist 12. Juni 2017

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab dem 1. Juli 2017 die Stelle einer Projektassistenz/Sachbearbeiter/-in zur Vorbereitung und Durchführung der Sonderausstellung "Der Mensch und das Geld. 200 Jahre Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Sparens" (Arbeitstitel) zu besetzen.

Die Stelle ist vom 01.07.2017 bis 31.10.2018 befristet. Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9 b TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

1. Objektverwaltung:

  • Objekteingabe in die Historia-Ausstellungsdatenbank
  • Aktualisierung und Pflege der Ausstellungsdatenbank
  • Überprüfung und Ergänzung von Objektangaben

2. Bildredaktion und Katalogerstellung:

  • Beschaffung der Abbildungsvorlagen und Klärung der Bildrechte
  • Aufbereitung des Bildmaterials für Verlag und Druckerei
  • Rechteabwicklung
  • Abwicklung der dazugehörigen Korrespondenz mit den Leihgebern/Eigentümern

3. Weitere Aufgaben:

  • Abstimmung des Leihverkehrs mit den DHM-Registraren
  • Unterstützung bei der Recherche von Ausstellungsobjekten
  • Pflege der Korrespondenz mit Leihgebern und Kooperationspartnern
  • Assistenz bei der Vorbereitung von Arbeitstreffen und Veranstaltungen
  • Betreuung und Pflege von interaktiven und multimedialen Ausstellungselementen
  • Erstellung von Transkriptionen von Ausstellungsobjekten

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Hochschulbildung im Fach Museologie, Geschichte oder verwandten Fächern
  • eine umfangreiche Ausstellungserfahrung, gerne mit internationalen Partnern
  • umfangreiche Erfahrung in Bildredaktion und Katalogerstellung
  • gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift), Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache sind wünschenswert
  • einen sicheren Umgang mit PC und Microsoft-Office-Programmen
  • souveräne Handhabung von museumsspezifischen Datenbanken

Wünschenswert sind:

  • umfangreiche Kenntnisse des Museumsbetriebs
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien von Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen bis zum 12. Juni 2017 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.

IT-Koordinator/-in und Leiter/-in des Fachbereichs IT

Bewerbungsfrist 7. Juni 2017

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab sofort die Stelle „IT-Koordinator und Leiter des Fachbereichs IT (m/w)“ zu besetzen.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

Die Stelle wird zunächst auf 2 Jahre zur Führung auf Probe befristet, eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen.

Die Stelle ist derzeit nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet. Zurzeit läuft eine Überprüfung der Stelle nach EG 12. Eine Zahlung von Sonderzuschlägen ist möglich.

Die Aufgaben sind im Wesentlichen:

  • Leiten des Fachbereichs IT mit derzeit vier Beschäftigten,
  • Sicherstellen des IT-Betriebs des Hauses,
  • Strukturieren, weiterentwickeln und optimieren der bestehenden IT-Verfahren,
  • Planen, koordinieren und überwachen der Implementierung von neuen IT-Verfahren,
  • Analysieren der Anforderungen der internen Abteilungen und abstimmen von Projekten, die an der Schnittstelle zur IT liegen,
  • Erstellen bzw. fortführen des IT-Rahmen- und des IT-Sicherheitskonzepts,
  • Planen, ausführen und überwachen des IT-Budgets,
  • Erstellen von IT-Leistungsverzeichnissen und fachtechnisches Prüfen von Angeboten.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Eine abgeschlossene einschlägige Hochschulbildung (z. B. in der Fachrichtung (Wirtschafts-) Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Betriebswissenschaften, Ingenieurswissenschaften mit Schwerpunkt Informationstechnik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen,
  • Mindestens dreijährige praktische Erfahrung als Leiterin bzw. Leiter einer IT-Gruppe.

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung in der öffentlichen oder für die öffentliche Verwaltung, gerne im Museumsbereich,
  • ein hohes Maß an Führungskompetenzen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Kreativität,
  • Weiterbildungswille und Lernfähigkeit.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien von Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen bis zum 7. Juni 2017 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.