Aktuelle Stellenausschreibungen

Volontariat in der Buchrestaurierung

Bewerbungsfrist 31. Oktober 2016

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 1. Februar 2017 eine Volontariatsstelle im Bereich Buchrestaurierung zu besetzen. Es handelt sich um eine zweijährige wissenschaftliche Ausbildung. Die monatliche Vergütung beträgt im ersten Ausbildungsjahr 1.500 € Brutto und im zweiten 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD Bund.

Die Ausschreibung richtet sich an Berufseinsteiger und dient der Förderung des Restauratoren-Nachwuchses. Das Volontariat ist in der Buchrestaurierung angesiedelt, soll aber ebenfalls Einblicke in die Papier- und Plakatrestaurierung ermöglichen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, die Anforderungen, welche an eine/n Museumsrestaurator/in gestellt werden, kennenzulernen und dabei insbesondere Ihre restauratorischen und konservatorischen Kenntnisse einzubringen und zu vertiefen.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung als Restaurator/in oder Master of Arts (ggf. im Rahmen eines akkreditierten Studiengangs einer FH)
  • schwerpunktmäßige Kenntnisse der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Buch- und Papierrestaurierung

Wünschenswert sind:

  • selbständiges und interdisziplinäres Arbeiten
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Teamarbeit
  • Planungs- und Organisationsgeschick
  • Gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung inkl. Anschreiben (Motivation), Lebenslauf, Zeugnissen und Dokumentationen Ihrer bisherigen Arbeitsergebnisse. Ihre Bewerbungen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer: VR bis zum 31. Oktober 2016 (Posteingang im DHM) an:

Stiftung Deutsches Historisches Museum
Fachbereich Personal- und Vertragsmanagement
Unter den Linden 2
10117 Berlin.

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt, andernfalls werden diese 3 Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes vernichtet.

Volontariat in der Abteilung Kommunikation

Bewerbungsfrist 19. September 2016

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 1. Februar 2017 eine Volontariatsstelle in der Abteilung Kommunikation zu besetzen. Es handelt sich um eine zweijährige wissenschaftliche Ausbildung. Die monatliche Vergütung beträgt im ersten Ausbildungsjahr 1.500 € Brutto und im zweiten 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD Bund.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

Die Ausbildung umfasst im Wesentlichen:

Unterstützung der Abteilung Kommunikation bei allen relevanten Tätigkeiten, u. a.:

  • Marketing: Kennenlernen aller Marketinginstrumente, u. a. Mitarbeit bei Strategieplanung,  Marketingmaßnahmen, Imagekommunikation und Mediaplänen, Betreuung von Werbedrucksachen, Ausbau und Pflege des Verteilers, Betreuung von Kooperationen
  • Pressearbeit: Redaktion und Co-Lektorat von Pressemitteilungen, Bearbeitung von Anfragen, Recherche, Betreuung von Presse und Filmteams, Unterstützung bei Pressekonferenzen
  • Publikationen: Mitarbeit bei der inhaltlichen Durchführung und Auswertung von Ausschreibungen, Bild- und Textredaktion, Litho- und Drucküberwachung sowie Qualitätsprüfung
  • Veranstaltungen: Unterstützung bei der Organisation und Betreuung von Tagungen und Veranstaltungen
  • Internet: Mitarbeit in der Text- und Bildredaktion, Konzeption und Durchführung von Social-Media-Maßnahmen

Wir bieten Ihnen neben einer fundierten Ausbildung und engagierter Betreuung ein vielfältiges und spannendes Tätigkeitsfeld in einem kreativen Team sowie die Möglichkeit, Erfahrungen in einem komplexen Aufgabenbereich zu sammeln. Das Volontariat ist angesiedelt bei der Abteilungsdirektion Kommunikation und bietet innerhalb von 18 Monaten Einblicke in alle relevanten Bereiche der Kommunikationsarbeit (Marketing, Publikationen, Veranstaltungen, Onlinekommunikation, etc.). In weiteren sechs Monaten besteht die Möglichkeit, weitere Aufgabenbereiche im Deutschen Historischen Museum kennenzulernen, z. B. in den Sammlungen, Ausstellungen oder in der Bildung und Vermittlung.

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Fachrichtung Kulturmanagement, Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaft, Marketing, Betriebswirtschaftslehre mit fachspezifischem Schwerpunkt oder einem vergleichbaren Studiengang
  • nachgewiesene Erfahrungen im Kultur-, Marketing- oder Medienbereich
  • sehr gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Programme, Erfahrung im Umgang mit gängigen Content-Management-Systemen (Typo3) sowie Social Media-Kanälen sind von Vorteil
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Kommunikationsfähigkeit sowie mündliche und schriftliche Ausdrucksicherheit, Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. Ein Mindestmaß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer: VK bis zum
19. September 2016 (Posteingang im DHM) erbeten an:

Stiftung Deutsches Historisches Museum
Fachbereich Personal- und Vertragsmanagement
Unter den Linden 2
10117 Berlin.

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt, andernfalls werden diese 3 Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes vernichtet.

IT-Koordinator/in und Leiter/in des Fachbereichs IT

Bewerbungsfrist 31. August 2016

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 01.12.2016 die Stelle „IT-Koordinator und Leiter des Fachbereichs IT (m/w)“ zu besetzen. Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle wird zunächst auf 2 Jahre zur Führung auf Probe befristet, eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 12 TVöD-Ost bewertet, vorbehaltlich einer Prüfung der Eingruppierung. Eine Zahlung von Sonderzuschlägen ist möglich.

Die Aufgaben sind im Wesentlichen:

  • Leiten des Fachbereichs IT mit derzeit fünf Beschäftigten,
  • Sicherstellen des IT-Betriebs des Hauses,
  • Strukturieren, weiterentwickeln und optimieren der bestehenden IT-Verfahren,
  • Planen, koordinieren und überwachen der Implementierung von neuen IT-Verfahren,
  • Analysieren der Anforderungen der internen Abteilungen und abstimmen von Projekten, die an der Schnittstelle zur IT liegen,
  • Erstellen bzw. fortführen des IT-Rahmen- und des IT-Sicherheitskonzepts,
  • Planen, ausführen und überwachen des IT-Budgets,
  • Erstellen von IT-Leistungsverzeichnissen und fachtechnisches Prüfen von Angeboten.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Eine abgeschlossene einschlägige Hochschulbildung (z. B. in der Fachrichtung Informatik) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen,
  • Mindestens dreijährige praktische Erfahrung als Leiterin bzw. Leiter einer IT-Gruppe.

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung in der öffentlichen oder für die öffentliche Verwaltung, gerne im Museumsbereich,
  • ein hohes Maß an Führungskompetenzen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Kreativität,
  • Weiterbildungswille und Lernfähigkeit.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf und Kopien von Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen werden bis zum 31. August 2016 (Posteingang im DHM) erbeten an:

Stiftung Deutsches Historisches Museum
Fachbereich Personal- und Vertragsmanagement
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt, andernfalls werden diese 3 Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes vernichtet.

Präsident/in

Bewerbungsfrist 1. September 2016

Das Deutsche Historische Museum ist Deutschlands nationales Geschichtsmuseum und ein Ort lebendiger Vermittlung und Diskussion deutscher Geschichte im europäischen und internationalen Kontext. Gelegen in Berlins historischer Mitte, unweit des Berliner Doms, der Museumsinsel und des künftigen Humboldtforums, beherbergt das Deutsche Historische Museum die Dauerausstellung „Deutsche Geschichte in Bildern und Zeugnissen" und zeigt ein facettenreiches Ausstellungsprogramm zu historischen, kulturhistorischen und gesellschaftlichen Themen. Ein vielfältiges Bildungsprogramm, Vorträge, Podiumsdiskussionen sowie wissenschaftliche Tagungen und Workshops ergänzen die Ausstellungen. Dem Museum ist die inklusive Präsentation seiner Angebote ein wichtiges Anliegen.

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist zum 1. Januar 2017 die Stelle

einer Präsidentin/eines Präsidenten

in Vollzeitbeschäftigung neu zu besetzen.

Gesucht wird eine erfahrene Persönlichkeit, die auf Grund ihres beruflichen Werdegangs in der Lage ist, die Stiftung gemeinsam mit den Stiftungsgremien sowie mit Partnern aus Wissenschaft, Politik und Kultur im In- und Ausland zu leiten und weiterzuentwickeln. Die Stiftung Deutsches Historisches Museum steht national und international in herausgehobener Weise im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Dies stellt hohe Anforderungen an Belastbarkeit, Führungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit der Präsidentin/des Präsidenten.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Stiftung Deutsches Historisches Museum mit mehr als 220 Beschäftigten,
  • strategische Weiterentwicklung des Museums und seiner vielfältigen Angebote, insbesondere der Dauerausstellung, der Sonderausstellungen und der Samm-lungskonzeption,
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Gremien der Stiftung,
  • kompetente Planung und Evaluierung der wissenschaftlichen und musealen Arbeit,
  • Kontaktpflege sowie Repräsentation nach außen inklusive der Akquisition von Drittmitteln und Kooperationen mit Museen und Forschungseinrichtungen, national wie international.

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Geschichte/Kunstgeschichte/Kulturwissenschaften,
  • hohe wissenschaftliche Qualifikation, in der Regel nachgewiesen durch eine Promotion,
  • langjährige Berufserfahrung in verantwortungsvoller Position,
  • einschlägige, durch Publikationen und/oder Ausstellungen nachgewiesene wissenschaftliche Expertise,
  • gute internationale Vernetzung,
  • sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift,
  • Bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem Ausland wird die Beherrschung der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Wir wünschen uns darüber hinaus von Ihnen:

  • ausgeprägte Führungs- und Teamfähigkeit sowie sehr gutes Kommunikationsvermögen, insbesondere im Bereich der Mitarbeiterführung,
  • Erfahrung bei der Generierung von Drittmitteln,
  • überdurchschnittliche konzeptionelle, organisatorische und koordinierende Fähigkeiten,
  • wirtschaftlichen Sachverstand und Kostenbewusstsein,
  • strategisches Denken und unternehmerisches Handeln,
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Gremien,
  • sicheren Umgang mit Medien und Öffentlichkeit,
  • Kenntnisse einer zweiten modernen Fremdsprache.

Die Stelle bietet Ihnen in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld eine interessante, vielseitige Tätigkeit mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Vergütung dieser Position erfolgt entsprechend der herausgehobenen Stellung im Rahmen eines außertariflichen Vertragsverhältnisses, das zunächst auf 5 Jahre befristet ist.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gefördert; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX besonders berücksichtigt. Die Stelle ist nicht für Teilzeit geeignet.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, ausführliche Übersicht über den beruflichen Werdegang, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnisse) bis zum 1. September 2016 an den Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung DHM, Herrn Dr. Günter Winands, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Willy-Brandt-Str. 1,10557 Berlin oder elektronisch an K41@bkm.bund.de; Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 9 MB nicht überschreiten.