Aktuelle Stellenausschreibungen

Ausstellungshandwerker/in mit dem Schwerpunkt Buchbinderei

Bewerbungsfrist 17. Juni 2016

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 1. August 2016 die Stelle einer Ausstellungshandwerkerin bzw. eines Ausstellungshandwerkers mit dem Schwerpunkt Buchbinderei zu besetzen.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 5 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Selbstständiges Herstellen und Reparieren von kreativen Ausstellungsbauten wie Besucherbücher, Fotoalben, Tableaus, Sockeln, Landkarten usw. aus verschiedenen Werkstoffen; Schneiden, Aufziehen und Veredeln von Plakaten, Landkarten, Fotos, Wand- und Objekttexten,
  • Mitarbeiten in der Buchbinderei, z. B. Auseinandernehmen, Ausbessern und Heften von Zeitungen und Zeitschriften, Durchführen von Präge-, Bohr-, Klebe- und Schneidarbeiten,
  • Transport von Ausstellungsobjekten und Ausstellungsbauten, auch mit technischen Hilfsmitteln sowie bei Bedarf unter eigenständiger Herstellung von dazu benötigten Hilfskonstruktionen.

An die Bewerberinnen und Bewerberwerden folgende Anforderungen gestellt:

  • Abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung als Buchbinder/in oder in artverwandten Berufen,
  • Langjährige Erfahrung in den o. g. Aufgabengebieten,
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit historischen Sachzeugnissen,
  • Führerschein Klasse 3 bzw. B (wünschenswert ist Klasse 2 bzw. C1),
  • PC-Grundkenntnisse (Microsoft Office-Paket und Erstellen von zweidimensionalen Werkstattzeichnungen).

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. Die Arbeit verlangt zum Teil körperlichen Einsatz und ist für behinderte Menschen nur bedingt geeignet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 17. Juni 2016 (Posteingang im DHM) erbeten an:

Stiftung Deutsches Historisches Museum
Fachbereich Personal- und Vertragsmanagement
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt, andernfalls werden diese 3 Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes vernichtet.

Studentische Aushilfen für das Bildarchiv

Bewerbungsfrist 23. Juni 2016

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum sind ab 15.07.2016 zwei Stellen für studentische Aushilfen für das Bildarchiv zu besetzen.

Es handelt sich um zwei Teilzeitstellen mit 10 Wochenstunden. Die Stellen sind auf 24 Monate befristet.
Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 3 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Umbettung von Fotobeständen: Entfernen ungeeigneter Hüllen und Schachteln, Einlegen von Papierabzügen/Kunststoffnegativen/Glasplatten in geeignetes Hüllmaterial für die langfristige Aufbewahrung
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Immatrikulation in einem Studium im Bereich Konservierung/Restaurierung von Fotografie während der gesamten Dauer der Beschäftigung
  • Erfahrung im Umgang mit Papierabzügen/Kunststoffnegativen/Glasplatten
  • Erfahrung im Umlagern von Fotomaterial
  • engagiertes und zielorientiertes Arbeiten
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Ein Mindestmaß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 23. Juni 2016 (Posteingang im DHM) erbeten an:

Stiftung Deutsches Historisches Museum
Fachbereich Personal- und Vertragsmanagement
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur dann zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt, andernfalls werden diese 3 Monate nach Besetzung der Stelle nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes vernichtet.