Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Geschichtswerkstatt wurde in Bezug zu den Rahmenlehrplänen von Berlin und Brandenburg für Geschichte, Politische Bildung und Philosophie entwickelt. Die Ausstellung zeigt die historischen Entwicklungen von Staatsbürgerschaften in den drei europäischen Ländern Frankreich, Polen, Deutschland seit der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und die gegenseitige Beeinflussung. Nach einer Kurzführung durch die Ausstellungsräume bearbeiten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen unterschiedliche Themen der Ausstellung, wie beispielsweise das Ringen von Frauen und Juden um eine gleichberechtigte Teilhabe, den Einfluss von Rassismus auf staatsbürgerliche Gegebenheiten in drei Jahrhunderten, die rechtlichen Veränderungen von Staatsbürgerschaft und die Ursachen für diese Veränderungen. Multisensorische Interventionen in den Ausstellungsräumen bieten emotionale und aktuelle Zugänge zu den einzelnen Themen und zeigen gegenwärtige Perspektiven auf.

In einer Abschlussrunde entwickeln Schülerinnen und Schüler eigene Thesen in Bezug auf das Thema Staatsbürgerschaft. Im Fokus stehen dabei die Fragen: Was können wir aus der historischen Auseinandersetzung mit dem Thema Staatsbürgerschaften in Bezug auf die gegenwärtige Gesellschaft lernen? In welcher Weise sind wir mit dem Thema Staatsbürgerschaft in unserem Alltag konfrontiert?

vor Ort 120 Minuten

Informationen und Buchungen

Besucherservice

Tel +49 30 20304-750/-751
fuehrung@dhm.de


Montag bis Freitag 9-16 Uhr