Direkt zum Seiteninhalt springen

Von der Gründung des Deutschen Kaiserreiches (1871) bis zum Elysée-Vertrag (1963) waren die deutsch-französischen Beziehungen einem tiefgreifenden Wandel unterworfen. Wie sind die beiden „Erbfeinde“ zu Partnern geworden? Gemälde, Dokumente, Plakate und Fotografien veranschaulichen die Entwicklung der Beziehungen beider Länder unter dem Eindruck des Krieges zwischen Preußen und Frankreich sowie der beiden Weltkriege. Das Angebot endet mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) im Jahre 1951 und der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages durch Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963.

Voraussetzung: Mindestens 4 Jahre Französischunterricht

digital 60 Minuten

Informationen und Buchung

Besucherservice

Tel +49 30 20304-750/-751
fuehrung@dhm.de


Montag bis Freitag 9-16 Uhr