Immer bunter

Begleitprogramm

Podiumsdiskussion

Filmprogramm

Sohrab Shahid Saless

Das Zeughauskino zeigt die in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum München organisierte Retrospektive über das Werk von Sohrab Shahid Saless. Der 1944 geborene Iraner studierte in den 1960er Jahren in Wien und Paris und drehte anschließend in seiner Heimat eine Reihe von Kurz- und zwei auf internationalen Festivals gefeierte Langfilme. 1975 wanderte er in die Bundesrepublik Deutschland aus, wo weitere Regiearbeiten entstanden. Seine letzten Lebensjahre verbrachte Sohrab Shahid Saless in den USA. Jede einzelne Station im Leben des Filmemachers war mit – teilweise existenzbedrohenden – Kämpfen verbunden.

Geflüchtete haben bei allen Vorführungen der Filmreihe freien Eintritt.