Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Ausstellung vermittelt 500 Jahre Geschichte von Medien und ihren Auswirkungen auf die politische Öffentlichkeit. Die Geschichte der Medien war stets auch von Ausgrenzung geprägt, im Museum soll sie hingegen für alle zugänglich sein: Inklusive Kommunikations-Stationen, die jeweils mindestens zwei Sinne ansprechen, sind neben einem taktilen Orientierungsplan und Bodenleitsystem, unterfahrbaren Vitrinen, Gebärdensprachvideos, Ausstellungstexten in Braille, kontrastreicher Großschrift und Leichter Sprache Teil der inklusiven Ausstellungsgestaltung.

Einmal im Monat werden öffentliche Führungen mit Objektbeschreibungen für Blinde und Sehbehinderte, mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache und in Einfacher Sprache angeboten.

Es wird eine Hörführung mit Audiodeskriptionen angeboten: 3 € pro Person zzgl. Eintritt.

Alle Angebote finden unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt.

Barrierefreie Führungen

Buchbare Angebote

Führungen mit Objektbeschreibungen für Blinde und Sehbehinderte, mit Übertragungen in Deutsche Gebärdensprache und in Einfache Sprache können von Gruppen individuell gebucht werden.

Information und Buchung

Besucherservice

Tel +49 30 20304-750/-751
baginski@dhm.de
hagemann@dhm.de


Montag bis Freitag 9-16 Uhr