Direkt zum Seiteninhalt springen

Karl Marx und der Kapitalismus

Karl Marx gehörte, wie Richard Wagner, zu den weltweit einflussreichsten deutschen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Beide prägten darüber hinaus auch das 20. Jahrhundert und sind bis heute Gegenstand von großer Anerkennung und großem Misstrauen geblieben. Mit der Ausstellung zu Karl Marx stellen wir sein Werk und Wirken in den Kontext des 19. Jahrhunderts zurück. Karl Marx reagierte (wie auch Wagner) auf einen umfassenden sozialen und kulturellen Wandel seiner Zeit. Die Französische Revolution hatte alle ständischen Privilegien und religiösen Hierarchien in Frage gestellt. In vielen Teilen Europas entstanden neben der Landwirtschaft und dem Handwerk neue Formen der Produktion und der Verteilung von Gütern. In diesem Umfeld schuf Marx als Philosoph, Journalist, Ökonom und politischer Aktivist ein Oeuvre, welches bis heute rezipiert wird. Die Ausstellung wird zentrale Themen seines Denkens wie die ökonomische Krise, neuartige Techniken, zunehmende soziale Polarisierung, Zerstörung von natürlichen Ressourcen und die Unterdrückung von Frauen im Kontext seiner Zeit darstellen.