Direkt zum Seiteninhalt springen

Teilnahme

Teilnahme kostenfrei

Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch, Simultanübersetzung

Das Symposium wird per Livestream übertragen: www.dhm.de/marxwagner/stream

Die Videoaufzeichnungen werden nach dem Symposium auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung gestellt.

Programm

14.00 - 14.45

BEGRÜSSUNG

Prof. Dr. Raphael Gross, Deutsches Historisches Museum, Berlin

IMPULSVORTRAG

  • Zur Ikonographie von Marx und Wagner
    Dr. Sabine Beneke

14.45 - 16.00 PANEL I: REVOLUTION

  • Vom „Mammon“ zum „Kapital“. Marx und Wagner als Generationsgenossen im Zeitalter der Revolution
    Dr. Gerd Koenen
  • „Eine sonderbare Fügung“. Richard Wagner, Karl Marx und die Zäsur von 1933 im Urteil eines Liberalen mit marxistischen Wurzeln
    Prof. Dr. Christina Morina

Moderation: Dr. Kristina Meyer

16.00 - 16.30 PAUSE

16.30 - 17.45 PANEL II: ANTISEMITISMUS

  • Wagners antisemitisches Vermächtnis
    Prof. Dr. Pamela Potter
  • Marx, Wagner und der Deutungsrahmen von Sprache und Denken im modernen Antisemitismus
    Prof. Dr. Leon Botstein

Moderation: Prof. Dr. Christine Achinger

17.45 - 18.30 PANEL III: ENTFREMDUNG

Im Gespräch: Prof. Dr. Rahel Jaeggi, Prof. Dr. Harold James, Prof. Dr. Alexander Kluge und Prof. Dr. Thomas Macho

18.30 - 19.00 PAUSE

19.00 - 20.30 ABENDVORTRÄGE

  • Karl Marx als Antikapitalist. Revolution, Entfremdung, „Judenfrage“
    Prof. Dr. Jonathan Sperber
  • Richard Wagner als Ideologe. Entfremdung und Erlösung
    Prof. Dr. Michael P. Steinberg

Moderation: Prof. Dr. Raphael Gross

Kontakt

Jenny Jakubik und Sonja Trautmann

tagungsbuero@dhm.de

Tel. +49 (0)30 20304-415/-411

Die Veranstaltungsreihe des Deutschen Historischen Museums „Historische Urteilskraft“ wird gefördert von Dr. Christiane und Dr. Nicolaus Weickart.

Historische Urteilskraft. Magazin des Deutschen Historischen Museums

Zum Symposium erscheint die dritte Ausgabe von „Historische Urteilskraft. Magazin des Deutschen Historischen Museums“ mit Beiträgen von Julia Franck, Andrea von Hegel, Jonathan Sperber, Michael P. Steinberg und anderen.