Die Datenbank zum Central Collecting Point München steht wieder zur Verfügung – mit eingeschränkter Funktionalität. Dies betrifft die Listensuche in der erweiterten Suche wie auch die Verlinkung mit der Datenbank zur Linzer Sammlung. Wir arbeiten weiterhin an einer Lösung für noch bestehende Probleme – auch bezüglich der anderen Datenbanken.

Die Objekte der Sammlungen des DHM sind auch in der Deutschen Digitalen Bibliothek nachgewiesen.

The database for the Central Collecting Point Munich is available again - with limited functionality. This applies to the list search in the advanced search as well as the link to the database on the Linz collection. We are still working on a solution for still existing problems - also regarding the other databases.

The objects of the DHM collections are also listed in the German Digital Library.

Datenbanken zur Provenienzforschung zeitweise nicht zugänglich

Seit Anfang März 2020 sind die drei Datenbanken für die Provenienzforschung zum Central Collecting Point München, zur Sammlung Göring und zur Linzer Sammlung aufgrund eines schwerwiegenden technischen Fehlers nicht mehr auf der Homepage des DHM erreichbar. Uns haben dazu bereits eine Reihe von Anfragen betroffener Wissenschaftler*innen und Institutionen erreicht. Das Deutsche Historische Museum versucht intensiv, die Fehler zu finden und Ansätze für eine kurzfristige Lösung zu entwickeln. Wir sind uns bewusst, dass die Forschungsdatenbanken eine enorme Bedeutung für die internationale Provenienzforschung haben. Wir planen daher bereits längerfristig eine grundlegende technische und redaktionelle Modernisierung der Datenbanken, um sie an die heutigen Erfordernisse digitaler Infrastruktur anzupassen.

Wir hoffen sehr, die Datenbanken bald wieder zugänglich machen zu können und werden alle Betroffenen informieren, sobald die Datenbanken wieder online sind. Wir bedauern zutiefst alle dadurch verursachten Schwierigkeiten für die Recherchen zum nationalsozialistischen Kunst- und Kulturraub, die mit ihren Ergebnissen auch für die Herstellung historischer Gerechtigkeit wertvolle Dienste leisten.

Databases for provenance research temporarily not accessible

Since the beginning of March 2020 the three databases for provenance research on the Munich Central Collecting Point, the Göring Collection and the Linz Collection can no longer be accessed through the DHM homepage due to a serious technical flaw. We have already been contacted about this by a number of people working in this field. The Deutsches Historisches Museum is trying with great intensity to find the flaw and to develop approaches for a short-term solution to the problem. We are very conscious of the fact that the research databases are extremely important for international provenance research. We are therefore developing long-term plans for a fundamental technical and editorial modernisation of the databases in order to adapt them to the demands of modern digital infrastructure.

We very much hope to make the databases accessible again as quickly as possible and will inform all those who are affected as soon as the databases are once again online. We deeply regret all the difficulties this has created for the research on National Socialist art and cultural plundering, the results of which are also providing a valuable service for the establishment of historical justice.