Aktuelle Stellenausschreibungen

Assistenz Zentrale Dokumentation (m/w/d)

Bewerbungsfrist 7. August 2020

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum, Fachbereich Zentrale Dokumentation ist im Rahmen des Projekts „Planung, Konzeption und Einführung des Sammlungsmanagementsystem APS als Ausstellungsdatenbank des DHM“ beabsichtigt, schnellstmöglich befristet für 12 Monate in Vollzeit eine/n Assistenten (m/w/d) zu beschäftigen.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9b TVöD bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Konzeption und Durchführung von (Erst)Schulungen für die Registrars und für neue Mitarbeiter*innen der Abteilungen „Ausstellungen“ und „Sammlungen“ während der Einführung des Sammlungsmanagementsystem APS als Ausstellungsdatenbank des DHM
  • Evaluation und Dokumentation der Schulungsangebote und ggf. Weiterentwicklung der Schulungs-Konzeption
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Weiterentwicklung der Gesamtdatenbank APS durch die Moderation von Arbeitsgruppen und Feedbackrunden und Wahrnehmen der Schnittstellenfunktion zwischen den Abteilungen „Ausstellungen“ und „Sammlungen“ und dem Fachbereich „Zentrale Dokumentation“

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • eine abgeschlossene Hochschulbildung im Fach Museologie, Public History, Geschichte, Informationswissenschaft oder verwandten Fächern
  • nachgewiesene Kenntnisse in der Anwendung und/oder Weiterentwicklung von kulturhistorischer Datenbanken
  • nachgewiesene Kenntnisse wissenschaftlicher Dokumentation in Museen, Bibliotheken oder Archiven
  • Erfahrungen in der Museumsarbeit

Wünschenswert sind:

  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an Vermittlungsarbeit
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: Assistenz_Zen/Dok bis zum 7. August 2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Sachbearbeiter*in (m/w/d) in den Sammlungen

Bewerbungsfrist 14. August 2020

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) in den Sammlungen – vorwiegend Alltagskultur, Dokumente, Plakate, Postkarten - zu besetzen.

Die Stelle ist für 12 Monate befristet und nach Entgeltgruppe 9b TVöD-West bewertet. Eine Verlängerung der Beschäftigung wird angestrebt.

Die Dienstorte sind Berlin-Spandau und Berlin-Mitte (ggf. Berlin-Marienfelde).

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Sichtung, Sortierung und Vorbereitung der konservatorischen Behandlung von unterschiedlichen Objektgruppen der Sammlung Wolfgang Haney in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sammlungsmitarbeiter*innen,
  • gattungsübergreifende Inventarisierung der Objekte unterschiedlicher Materialien der Sammlung Haney nach museologischen Gesichtspunkten mit der Datenbank APS,
  • Anlage von Digitalisaten der Objekte,
  • Organisieren der Deponierung nach museologischen Standards.

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung im Fach Museologie/Museumskunde, Geschichte oder verwandten Fächern,
  • Erfahrungen im Umgang mit historischen Objekten als Museumsgut,
  • gute Kenntnisse in der Datenbank-Inventarisierung,
  • Kenntnisse neuerer und neuster deutscher Geschichte.

Wünschenswert sind

  • Kenntnisse von unterschiedlichen Objektgruppen,
  • Kenntnisse der Geschichte des Antisemitismus,
  • Erfahrung mit der Organisation und der Logistik von Arbeitsabläufen,
  • Erfahrung in der Systematisierung von Daten,
  • Engagement, Belastbarkeit und Teamgeist.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Ein hohes Maß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: MA Sammlungen bis zum 14. August 2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de.

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Fachbereichsleitung Bauangelegenheiten und Liegenschaftsmanagement (m/w/d)

Bewerbungsfrist 21. August 2020

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab dem 1. Oktober 2020 unbefristet die Stelle der Fachbereichsleitung Bauangelegenheiten und Liegenschaftsmanagement (m/w/d) in der Abteilung Zentrale Dienste zu besetzen.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Leitung und Organisation des Fachbereichs einschließlich der Personalführung von derzeit 13 Beschäftigten
  • Planung, Koordination und Begleitung aller Bau- und Umzugsmaßnahmen des DHM im Zusammenwirken mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung bzw. der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
  • Beratung der Fach- und Führungskräfte des DHM in baufachlichen Fragen
  • kaufmännisches und technisches Liegenschaftsmanagement einschließlich Verwaltung und Bewirtschaftung der Titel des Fachbereiches

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • mindestens ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Ingenieur*in der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH))
  • mehrjährige und aktuelle Berufserfahrung, idealerweise in der Arbeit für Kultureinrichtungen erworben
  • mehrjährige Erfahrungen in der Projektleitung bzw. in der Projektsteuerung von Bau- und Umzugsvorhaben im Denkmalbestand und bei Neubauten
  • Fundierte Kenntnisse des Baurechts und Vergaberechts
  • Kenntnisse des öffentlichen Haushaltsrechts und Denkmalrechts
  • Sichere Beherrschung aller gängigen Office-Programme sowie CAD-Kenntnisse

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in der Bewirtschaftung von Gebäuden und Grundstücken
  • Fähigkeit zum konzeptionellen Denken sowie eine selbständige und zielgerichtete Arbeitsweise Kosten-Nutzen-Denken, Verhandlungsgeschick und Organisationstalent
  • Führungserfahrung
  • die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen,
  • die Bereitschaft zur beruflichen Weiterbildung

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien von Arbeits-/Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: FBL BauLieg bis zum 21. August 2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Projektassistenz (m/w/d) zur Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Kämpfe um politische Zugehörigkeit in Deutschland, Frankreich und Polen seit dem 19. Jahrhundert“ (Arbeitstitel)

Bewerbungsfrist 30. August 2020

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab dem 1. Oktober 2020 befristet für zwei Jahre die Stelle einer Projektassistenz (m/w/d) zur Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Kämpfe um politische Zugehörigkeit in Deutschland, Frankreich und Polen seit dem 19. Jahrhundert“ (Arbeitstitel) zu besetzen.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9b TVöD-Ost bewertet. Dienstort ist Berlin-Mitte.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

1. Objektverwaltung:

  • Objekteingabe in die Ausstellungsdatenbank
  • Aktualisierung und Pflege der Ausstellungsdatenbank
  • Überprüfung und Ergänzung von Objektangaben

2. Bildredaktion und Katalogerstellung:

  • Beschaffung der Abbildungsvorlagen und Klärung der Bildrechte
  • Aufbereitung des Bildmaterials für Verlag und Druckerei
  • Rechteabwicklung
  • Abwicklung der dazugehörigen Korrespondenz mit den Leihgebern/Eigentümern

3. Weitere Aufgaben:

  • Abstimmung des Leihverkehrs mit den DHM-Registrars
  • Unterstützung bei der Recherche von Ausstellungsobjekten
  • Pflege der Korrespondenz mit Leihgebern und Kooperationspartnern
  • Assistenz bei der Vorbereitung von Arbeitstreffen und Veranstaltungen
  • Betreuung und Pflege von interaktiven und multimedialen Ausstellungselementen
  • Recherche, Rechteklärung und Bestellen von Film- und Audiomaterial
  • Erstellung von Transkriptionen von Ausstellungsobjekten

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Hochschulbildung im Fach Museologie, Public History, Geschichte, Kultur- oder Gesellschaftswissenschaften oder verwandten Fächern
  • Ausstellungserfahrung, gerne mit internationalen Partnern
  • Erfahrung in Bildredaktion und Katalogerstellung
  • gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
  • Souveräne Handhabung von museumsspezifischen Datenbanken

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in Französisch und/oder Polnisch (in Wort und Schrift)
  • einen sicheren Umgang mit PC und Microsoft-Office-Programmen
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • umfangreiche Kenntnisse des Museumsbetriebs

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeits- und sonstigen Zeugnissen unter Angabe der Kennziffer: Projektassistenz Staatsbürgerschaften bis zum 30. August 2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.

Volontariatsstelle im Bereich Buchrestaurierung

Bewerbungsfrist 31. August 2020

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 1. Oktober 2020 eine Volontariatsstelle im Bereich Buchrestaurierung zu besetzen.

Es handelt sich um eine zweijährige wissenschaftliche Ausbildung. Die monatliche Vergütung beträgt 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD Bund.

Die Ausschreibung richtet sich an Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger und dient der Förderung des Restauratoren-Nachwuchses. Das Volontariat ist in der Buchrestaurierung angesiedelt, soll aber ebenfalls Einblicke in die Papier- und Plakatrestaurierung ermöglichen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, die hohen Anforderungen an eine Museumsrestauratorin bzw. einen Museumsrestaurator gestellt werden, kennenzulernen und dabei insbesondere Ihre restauratorischen und konservatorischen Kenntnisse einzubringen und zu vertiefen. Schwerpunkt wird die Unterstützung bei der konservatorischen Betreuung von Wechselausstellungen sowie der Abbau der Dauerausstellung bilden. Hierbei werden erhebliche körperliche Belastungen abverlangt.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

Es werden folgende Anforderungen gestellt:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung als Restaurator/in oder Master of Arts (ggf. im Rahmen eines akkreditierten Studiengangs einer FH)
  • schwerpunktmäßige Kenntnisse der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Buch- und Papierrestaurierung

Wünschenswert sind:

  • selbständiges und interdisziplinäres Arbeiten
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Teamarbeit
  • Planungs- und Organisationsgeschick
  • Gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung inkl. Anschreiben (Motivation), Lebenslauf, Kopien von Arbeits-/ Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: Volo_Rest. bis 31.08.2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.