Lange Nacht der Museen

Lange Nacht der Museen

31. August 2019, 18 bis 2 Uhr

 

In der „Langen Nacht der Museen“ begeben wir uns anlässlich der Berliner Bauhaus-Woche mit unserem Programm in die Zeit der Weimarer Republik: in der Dauerausstellung erläutern Kurzführungen die Geschichte des Bauhauses, die Ausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“ blickt auf die Errungenschaften der jungen Republik und das Rufus Temple Orchestra mit seinen Hot Jazz-Songs rückt die 1920er Jahre im stimmungsvoll beleuchteten Zeughaushof musikalisch in den Vordergrund.

Live-Musik im Zeughaushof

© Rufus Temple Orchestra

Rufus Temple Orchestra

20.00 | 21.30 Uhr


Das Rufus Temple Orchestra lässt das legendäre Jazz Age der 1920er Jahre im Zeughaushof aufleben. Mit originellen Arrangements und einer ordentlichen Portion Charme begibt sich die Band auf eine Reise in die Roaring Twenties.

Familienprogramm

In den Ausstellungen können junge Gäste das Leben der Ritter im Mittelalter kennenlernen und vieles über die Forscher und Entdecker Alexander und Wilhelm von Humboldt erfahren. Die Führung „Sex, Sound und Schulreform“ in der Ausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“ nimmt Jugendliche ab 12 Jahren mit in die Goldenen Zwanziger der Weimarer Republik.

Ritter, Burgen und Turniere | 18.00 Uhr

Wie lebte es sich als Ritter vor vielen hundert Jahren? Wie schwer ist eine Ritterrüstung? Und wie konnten sich Menschen darin bewegen? In der Führung „Ritter, Burgen und Turniere“ begegnen wir der Welt des Mittelalters.

Für Kinder ab 5 Jahren
Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Sex, Sound und Schulreform | 18.30 | 19.30 | 20.30 Uhr

Neue Medien und freie Liebe – Was steckt hinter den „Goldenen Zwanzigern“? Was hat die Menschen in der Weimarer Republik bewegt?

Für Jugendliche ab 12 Jahren
Treffpunkt: Ausstellungshalle

Forscher und Entdecker: Alexander und Wilhelm von Humboldt | 19.00 | 21.00 Uhr

Auf den Spuren des berühmten Naturforschers und seiner Abenteuer in Südamerika. Natürlich mit Forscherkiste, Handschuhen und Zylinder!

Für Kinder ab 8 Jahren
Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Deutsche Geschichte rückwärts | 19.00 | 20.00 Uhr

Beim Betrachten von Käfer und Trabi, beim Auspacken eines „Westpakets“ oder beim Zusammenpuzzeln der Besatzungszonen erfahren Kinder vom Alltag ihrer Eltern, Großeltern und Urgroßeltern, als diese selbst noch Kinder waren.

Für Kinder ab 8 Jahren
Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Accio! Mit Harry Potter ins Museum | 21.30 | 22.30 Uhr

Jugendliche und Erwachsene lernen die historischen Vorbilder der Fantasy-Welten aus „Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“ kennen.

Für Jugendliche ab 10 Jahren
Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Führungen

Speziell entwickelte Kurzführungen erläutern einzelne Aspekte der deutschen Geschichte im Kurzformat. Beim Rundgang „Chefsache“ in der Dauerausstellung und der Wechselausstellung ermöglichen Kurator*innen einen Blick hinter die Kulissen ihrer Museumsarbeit.

Kurzführungen zur Bauhausgeschichte

Kunsthandwerk, Kommerz und Maschine | 18.15 | 19.15 | 20.15 | 21.15 | 22.15 | 23.15 Uhr

Die Vorgeschichte des Bauhauses ist geprägt von Hochindustrialisierung und Lebensreform: Ensembles aus Jugendstil und Werkbund.

Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Blau, Rot, Gelb und Schwarz, Rot, Gold | 18.30 | 19.30 | 20.30 | 21.30 | 22.30 | 23.30 Uhr

Die Geschichte des Bauhauses ist eng verknüpft mit der Weimarer Republik: Architekturmodelle, Plakate und Möbel für eine neue Gesellschaft.

Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Plattenspieler und Plattenbau als Bauhaus-Erben? | 18.45 | 19.45 | 20.45 | 21.45 | 22.45 | 23.45 Uhr

Im Kalten Krieg wird das Bauhaus in Ost und West ganz unterschiedlich erinnert: Baustellen-Fotos und Design der Firma Braun zeigen seine Wirkmacht.

Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Weitere Führungen durch die Dauerausstellung

Chefsache „Napoleons Hut: Wie wird Geschichte ausgestellt“ | 19.00 | 21.00 Uhr

Führung mit Sammlungsdirektor Fritz Backhaus durch die Dauerausstellung.

Treffpunkt: Foyer Zeughaus

Führungen durch die Ausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“

Überblicksführung | 18.00 | 21.00 | 00.00 Uhr

Treffpunkt: Ausstellungshalle

Multaka - Der andere Blick | 19.00 | 23.00 Uhr

Architektur als Vision von Moderne! Guides des Projekts „Multaka: Treffpunkt Museum“ erschließen in der Wechselausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“ neue Blickwinkel auf die Bewegung des „Neuen Bauens“ und architektonische Innovationen der 1920er Jahre im internationalen Vergleich.

Treffpunkt: Ausstellungshalle

Für Blinde und Sehbehinderte | 19.30 Uhr

Führung mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung.

Treffpunkt: Ausstellungshalle

Chefsache | 20.00 | 22.00 Uhr

Projektleiterin Dorlis Blume führt durch die Ausstellung.

Treffpunkt: Ausstellungshalle

Guided Tours in English

Weimar: The Essence and Value of Democracy | 18.30 | 20.30 | 22.30

Meeting point: Exhibition hall

German History from the Middle Ages to the Fall of the Berlin Wall: Highlights | 19.00 | 20.00 | 21.00 | 22.00

On display is an extensive representation of German history that takes account of the multifarious processes of exchange as well as political and cultural interconnection with neighbouring states and the entire world.

Meeting point: Zeughaus, Entrance hall

Visite guidée en français

Weimar : l'essence et la valeur de la démocratie | 21.30

Visite guidée de l'exposition en français

Point de rencontre: hall d'exposition

Tickets

18 Euro, ermäßigt 12 Euro

Sparticket (erhältlich bis 19. August 2019): 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Zum Online-Ticketshop: https://shop.lange-nacht-der-museen.de

Die Tickets gelten für den Besuch aller teilnehmenden Museen von 18 bis 2 Uhr, für die Shuttle-Busse der Langen Nacht und für die öffentlichen Verkehrsmittel im Bereich ABC von 15 bis 5 Uhr.

Ermäßigung erhalten bei Vorlage ihres Ausweises Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, ALG-II-Empfänger*innen, Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte. Begleiter*innen von Schwerbehinderten mit Ausweis "B" haben freien Eintritt.

Andere Karten wie die Jahreskarte der Staatlichen Museen oder der Museumspass Berlin gelten in der Langen Nacht nicht.

Tickets erhalten Sie online, in allen beteiligten Museen, in Verkaufsstellen und Automaten von BVG und S-Bahn, an Berlin Tourist Infos und in den Hekticket-Filialen am Alexanderplatz und am Bahnhof Zoo. Online und an Automaten sind keine ermäßigten Tickets erhältlich. Am Abend der Langen Nacht erhalten Sie Tickets in allen beteiligten Museen sowie an unseren Kassen am Lustgarten und am Potsdamer Platz.

Verkehrsverbindung

In der Langen Nacht fahren spezielle Busse auf sieben Routen und verbinden die meisten teilnehmenden Museen. Auch die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist im Lange-Nacht-Ticket inbegriffen: Damit können Sie U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn und Busse im Bereich ABC von 15 Uhr nachmittags bis 5 Uhr morgens nutzen. Kinder ab 6 Jahren, die die Museen in der Langen Nacht ohne Ticket besuchen können, benötigen hierfür einen Fahrausweis.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht