Europa und das Meer
Diskussion, Vortrag

Das Meer als Sehnsuchts- und Imaginationsort

Künstlergespräch

Mittwoch, 28. November 2018, 18.00 Uhr

Ausstellungshalle

In der Berichterstattung über unsere Ausstellung „Europa und das Meer“ hat Jochen Heins „Triptychon“ schon für Verwirrung gesorgt: Zu Unrecht – aber verständlicherweise – wurde sein beeindruckendes Gemälde dort bisweilen als Fotografie bezeichnet.

Am 28.11. laden wir Sie nach den offiziellen Öffnungszeiten zu einem Künstlergespräch in unsere Ausstellungsräume ein: Die Direktorin des Museums Kunst der Westküste (Alkersum/Föhr), Prof. Dr. Ulrike Wolff-Thomsen, spricht mit dem freischaffenden Künstler vor seinem Bild über die Eigengesetzlichkeit von Malerei vs. Fotografie, das Vexierspiel, dem er die Betrachter*innen aussetzt, seinen Werkprozess und die Bedeutung des Motivs „Meer“ in der alten und zeitgenössischen Kunst.

Eintritt frei.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage