Film

In Jesu Dienst von Bethel nach Ostafrika

Deutscher Kolonialismus

Donnerstag, 01. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Zeughauskino

In Jesu Dienst von Bethel nach Ostafrika

D 1927, R: Wilhelm Dachwitz, P: Von Bodelschwinghsche Anstalten, Bethel, 62’ · 16 mm

DO 01.12. um 20 Uhr · Einführung: Madeleine Bernstorff, Regina Sarreiter

Filmbericht über eine Reise von Missionaren der Von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld zu den Missionsstationen im ehemaligen Deutsch-Ostafrika. Der von den Bodelschwinghschen Anstalten selbst produzierte Film wurde vor allem in Kirchengemeinden gezeigt. Dabei wurden die Vorführungen zu rund zweistündigen Feierstunden ausgestaltet, die nicht nur Vorträge umfassten, sondern durch zahlreiche, auch zwischen den einzelnen Akten des Films angestimmte Gesänge: „Wer diesen Film sieht, der erlebt aufs neue: das Evangelium ist eine Gotteskraft, die da selig macht alle, die daran glauben.“ Die von der Filmstelle Bethel produzierten und bei Vortragsreisen aufgeführten Filme über ihre Missionsarbeit waren ein erfolgreiches und nicht zuletzt auch finanziell ertragreiches Werbemittel, denn die Vorführungen waren stets mit einer Spendensammlung verbunden.

Aufgebaut ist In Jesu Dienst von Bethel nach Ostafrika als Reisefilm. Ausführlich werden die Reisevorbereitungen des Missionars und seiner Frau vorgestellt, um anschließend die einzelnen Etappen der beschwerlichen Reise bis nach Tanga im heutigen Tansania zu zeigen. Erst dann wird die Missionsarbeit im Usambara-Gebiet dokumentiert, die von der Gründung von Missionsstationen über den Bau von Krankenhäusern und Schulen bis zur Ausbildung in Werkstätten etwa in einem Sägewerk oder in einer Buchbinderei reicht. (jg)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht