Film

The Battle of San Pietro / Let There Be Light

Die Welt in Waffen

Samstag, 07. Januar 2017, 19.00 Uhr

Zeughauskino

The Battle of San Pietro

USA 1945, R/B: John Huston, K: Jules Buck, 32' · 16 mm, OF

Let There Be Light

USA 1946, R: John Huston, B: John Huston, Charles Kaufman, Sprecher: Walter Huston, 58' · 16 mm, OF

SA 07.01. um 19 Uhr

Zwei Dokumentarfilme von John Huston: The Battle of San Pietro entstand während der Befreiung Italiens. Huston begleitete die Kampfhandlungen mit einer kleinen amerikanisch-britischen Filmeinheit, zu der außer ihm und dem Kameramann Jules Buck auch der britische Autor Eric Ambler gehörten. Kurze Dokumentarfilme der US Army waren meist als Trainingsfilme oder als Berichte von den Fronten des Kriegs gedacht. In The Battle of San Pietro jedoch gelingt es Huston, einen schockierend realistischen Blick auf die Realität des Kriegs zu werfen. Das bemerkenswerte Ende des Films macht ihn zu einem der eindrücklichsten Dokumentarfilme, die während des Kriegs im Auftrag der Army entstanden. Unmittelbar nach Fertigstellung geriet der Film wegen seines Realismus in die Kritik.

Let There Be Light, den Huston im Frühjahr 1945 im Edgewood State Hospital in New York drehte, ereilte das gleiche Schicksal. Die erschütternden Bilder von Soldaten, die schwer traumatisiert aus dem Krieg zurückgekehrt sind und der Kommentar des Films, der ihr Schicksal als ein Massenphänomen in der Armee offenlegt, führten dazu, dass der Film nach der Produktion aus dem Verkehr gezogen wurde. 1948 entstand eine Reinszenierung mit Schauspielern als medizinischer Lehrfilm für die Armee unter dem Titel Shades of Gray. Let There Be Light selbst wurde erst 1981 freigegeben und lief auf dem Filmfestival in Cannes. (ft)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht