Europa und das Meer
Diskussion, Vortrag

Weltreisezeit. Humboldt, Chamisso und die Globalisierung des Meeres

Vortrag

Mittwoch, 14. November 2018, 18.00 Uhr

Auditorium

Seit dem „zweiten Entdeckungszeitalter“ (1750-1850) gelten Reisen um die Welt – von den berühmten Forschungsreisen des 18. Jahrhunderts bis zum Tourismus der Gegenwart – als deutlichstes Zeichen einer europäischen Inbesitznahme der Meere.

Der Vortrag von Walter Erhart, Christine Peters und Monika Sproll begibt sich auf die Spuren der Naturforscher und Weltreisenden des frühen 19. Jahrhunderts; er erzählt, zum Teil anhand von neuen, bisher unveröffentlichten Materialien, von ihren Hoffnungen, Entdeckungen und Enttäuschungen und beschreibt die Vorgeschichte einer Globalisierung, die sich nicht zuletzt der Beherrschung und dem Verständnis der Weltmeere verdankt.

Walter Erhart ist Professor für germanistische Literaturwissenschaft und stellvertretender Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Praktiken des Vergleichens. Die Welt ordnen und verändern“ an der Universität Bielefeld.

Christine Peters ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB „Praktiken des Vergleichens“ und arbeitet dort an einer Dissertation über europäische Weltreisen im 19. Jahrhundert.

Monika Sproll ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld und arbeitet an einem Forschungsprojekt über die Weltreisetagebücher und die Weltreise (1815-1818) des Dichters und Naturforschers Adelbert von Chamisso.

Eintritt frei.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage