Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert
Diskussion, Vortrag

Hannah Arendt und der Feminismus | Seyla Benhabib, Astrid Deuber-Mankowsky und Eva von Redecker im Gespräch

Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert

Mittwoch, 26. August 2020, 18.30 Uhr

Pei-Bau

An vier Abenden vertiefen Autorinnen und Autoren der Begleitpublikation zur Ausstellung mit je zwei Gästen aus Wissenschaft und Kultur die Auseinandersetzung mit Hannah Arendts Positionen zu den Themen „Feminismus“, „Kolonialismus“, „Studentenbewegung“ und „Eichmann-Prozess“.

Am 26.8. spricht die Medien- und Kulturtheoretikerin Astrid Deuber-Mankowsky (Autorin des Textes „Wie zusammen leben? Arendt und der Feminismus – feministische Theorien und Arendt“ in der Begleitpublikation) mit der Politikwissenschaftlerin Seyla Benhabib (live zugeschaltet) und der Philosophin Eva von Redecker über „Hannah Arendt und der Feminismus“.

Die Veranstaltung findet teilweise auf Englisch statt.

Lesen Sie die Essays vorab und diskutieren Sie mit: Der Band „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“ ist im Buchhandel, unserem Museumsshop sowie unter verkauf@dhm.de und +49 30 20304-731 erhältlich.

Aufzeichnungen der Veranstaltungen finden Sie auf unserem SoundCloud- und YouTube-Kanal.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund von Covid-19 ist diese nur nach vorheriger Anmeldung unter events.dhm.de möglich. Die Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Wir bitten um Verständnis, wenn es hierdurch zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Weg zu und von Ihrem Sitzplatz ist Pflicht.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht