Napoleon III., Kaiser der Franzosen wird am Morgen nach der Schlacht von Sedan am 2. September 1870 durch Otto von Bismarck zu König Wilhelm I. von Preußen geleitet © DHM
Führung

Trauern, Feiern und Gedenken

Themenführung

Sonntag, 19. November 2017, 13.00 Uhr

Zeughaus

Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg bestand der Wunsch an die Opfer dieser Katastrophe zu erinnern. 1922 fand die erste Gedenkfeier im Reichstag statt. Allerdings ist der Volkstrauertag erst seit 1952 ein offizieller Gedenktag, der am Ende des Kirchenjahres liegt. Nicht zum ersten Mal wurde ein Feiertag dieser Art begangen. Bereits 1816 führte Friedrich Wilhelm III. den Totensonntag als „allgemeines Kirchenfest zur Erinnerung an die Verstorbenen“ ein. Dieser Erinnerungstag trug einen stark preußisch-nationalen Charakter, wurde doch in erster Linie der Toten der Befreiungskriege gedacht. Den unterschiedlichen Anlässen für nationale Gedenk- und Feiertage geht diese Führung nach. 

60 Minuten
4 € pro Person

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage