Highlights

Die doppelte Republikausrufung – Scheidemann, Liebknecht und das Ende des Kaiserreichs

Dauerausstellung

Sonntag, 23. Dezember 2018, 13.00 Uhr

Zeughaus

Die doppelte Ausrufung der Republik durch den Sozialdemokraten Phillip Scheidemann und den Kommunisten Karl Liebknecht markierte das endgültige Ende des Kaiserreichs in Deutschland. Anschließend kam es innerhalb der SPD bei der Frage nach der revolutionären Zukunft des Landes zum offenen Machtkampf. Die daraus resultierende Spaltung der Arbeiterbewegung war ein permanenter Konfliktherd in der Weimarer Republik. Bei diesem Rundgang wird die Geschichte der Weimarer Republik anhand von Originalobjekten wie zeitgenössischen politischen Plakaten und Graphiken veranschaulicht.

4 € zzgl. Eintritt

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage