Mosses's Europe
Symposium

Mosse’s Europe. New Perspectives in the History of German Judaism, Fascism, and Sexuality

Konferenz

Donnerstag, 06. Juni 2019  - Sonntag, 09. Juni 2019

Zeughaus

Anlässlich des 100. Geburtstags von Professor George L. Mosse werden drei Generationen von Historiker*innen zusammenkommen, um seinen nachhaltigen Einfluss auf die europäische, jüdische und Geschlechtergeschichte, aber auch die fortdauernde Resonanz des Vermächtnisses der Familie Mosse in Berlin zu ehren und zu analysieren.

Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Israel und den Vereinigten Staaten treffen sich in Berlin, der Stadt seiner Kindheit, um über die Fragen zu diskutieren, die sich immer noch aus seinen Recherchen ergeben, darunter: Inwiefern verändert das Geschlecht (Gender) als Kategorie der Analyse weiterhin unser Verständnis von Europa im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert? Was sind die Grenzen des Liberalismus? Welche Rolle spielen rassische Stereotypen in der politischen Kultur vor und nach 1945? Und wie haben Historiker*innen Mosses Analyse der NS-Ideologie erweitert, um den Holocaust und die Geschichte Europas im zwanzigsten Jahrhundert besser verstehen zu können?

Die Konferenz findet in Zusammenarbeit mit dem George L. Mosse Programm in Geschichte und dem Deutschen Historischen Museum statt.

Konferenzsprache: Englisch

Anmeldung (erforderlich bis 24.05.2019)

Zum Programm

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.
Bitte wählen Sie eine andere Kategorie, Schlagwort oder Tag um passende Veranstaltungen zu finden.

zur Terminübersicht