• Exponat: Bekleidung: Charleston-Kleid, um 1926

Charleston-Kleid

um 1926
Seide, Glasperlen, Pailletten
Länge: 110 cm
Inv.-Nr.: Kte 84/140

In den Großstädten gehörten vor allem moderne Musik und Tanz zum Lebensstil der so genannten Goldenen Zwanziger. Tanzlokale für Menschen aus allen sozialen Schichten hatten einen Riesenzulauf. Rundfunk und Schallplatten förderten die Verbreitung von Schlagern und Tänzen wie dem "Charleston". Er gehörte zu den beliebtesten amerikanischen Modetänzen in Deutschland der 1920er-Jahre. Die für die Tänze notwendige Bewegungsfreiheit hatten Frauen in knielangen Hemdkleidern, die mit Glasperlen und Pailletten bestickt waren. Deren Gewicht ließ das Kleid zu den rhythmischen Tanzbewegungen versetzt mitschwingen.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Kunst und Kultur

[Abbildung] Charleston-Kleid um 1926 Seide, Glasperlen, Pailletten Länge: 110 cm © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: Kte 84/140 In den Großstädten gehörten vor allem moderne Musik und Tanz zum Lebensstil der so genannten Goldenen Zwanziger. Tanzlokale für Menschen aus allen sozialen Schichten hatten einen Riesenzulauf. Rundfunk und Schallplatten förderten die Verbreitung von Schlagern und Tänzen wie dem Charleston. Er gehörte zu den beliebtesten amerikanischen Modetänzen in Deutschland der 1920er-Jahre. Die für die Tänze notwendige Bewegungsfreiheit hatten Frauen in knielangen Hemdkleidern, die mit Glasperlen und Pailletten bestickt waren. Deren Gewicht ließ das Kleid zu den rhythmischen Tanzbewegungen versetzt mitschwingen.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich Charleston, Mode

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo