• Exponat: Druckschrift: Geheimes Zusatzprotokoll des Nichtangriffsvertrags zwischen Deutschland und der UdSSR, 1939

Geheimes Zusatzprotokoll des Nichtangriffsvertrags zwischen Deutschland und der UdSSR

Unterzeichnet vom deutschen Ausßenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Außenminister Molotow
1939
Papier, maschinengeschrieben, handgeschrieben
Leihgeber: Politisches Archiv des Auswärtigen Amtes, Berlin
Das Zusatzprotokoll des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes, auch "Hitler-Stalin-Pakt" genannt, regelte die Aufteilung Polens zwischen dem Deutschen Reich und der Sowejtunion in dem bevorstehenden Krieg. Auch die baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen sowie Bessarabien und Finnland wurden den jweiligen Interessensspären der Vertragspartner zugeteilt.
[Abbildung] Geheimes Zusatzprotokoll des Nichtangriffsvertrags zwischen Deutschland und der UdSSR 1939 Leihgeber: Politisches Archiv des Auswärtigen Amtes, BerlinDeutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Nichtangriffspakt Ribbentrop, Joachim von Molotow, Wjatscheslaw M. Ribbentrop, Joachim von Molotow, Wjatscheslaw M.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo