• Exponat: Grafik: Heinrich Zille, "Hunger", 1924

"Hunger"

Heinrich Zille (1858-1929)
Berlin, 1924
Lithographie
Inv.-Nr.: Gr 83/65

Aufgrund der in Weimarer Republik herrschenden sozialen Missstände beteiligte sich Heinrich Zille 1924 an der zugunsten der "Internationalen Arbeiterhilfe" herausgegebenen Graphikmappe "Hunger - 7 Originallithographien". Dargestellt ist das Elend einer Mutter mit ihren drei Kindern. Trotz der offenkundigen sozialen Problemen, mit denen vor allem die Arbeiterschaft zu kämpfen hatte, gab es für mittellose Familien keine staatliche Unterstützung wie etwa Kindergeld.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Alltagsleben
Hunger und soziales Elend

Exponat: Grafik: Heinrich Zille, Hunger, 1924 [Abbildung] Hunger Heinrich Zille (1858-1929) Lithographie Berlin, 1924 © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: Gr 83/65 Aufgrund der in Weimarer Republik herrschenden sozialen Missstände beteiligte sich Heinrich Zille 1924 an der zugunsten der Internationalen Arbeiterhilfe herausgegebenen Graphikmappe Hunger - 7 Originallithographien. Dargestellt ist das Elend einer Mutter mit ihren drei Kindern. Trotz der offenkundigen sozialen Problemen, mit denen vor allem die Arbeiterschaft zu kämpfen hatte, gab es für mittellose Familien keine staatliche Unterstützung wie etwa Kindergeld.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo