• Exponat: Postkarte: "Anschluss" Österreich, 1938

"13. März 1938 / Ein Volk Ein Reich / Ein Führer"

Propagandapostkarte zum "Anschluss" Österreichs
München, 1938
14,8 x 10,4 cm
Inv.-Nr.: PK 94/2

Seit 1933 warben die Nationalsozialisten mit der Losung "Ein Volk / Ein Reich / Ein Führer" für nationale Geschlossenheit und ihr Ideal der "Volksgemeinschaft". Nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich 1938 fand diese Losung verstärkt Verwendung, um die Einheit von "Führer", Partei und Bevölkerung auf Österreich zu übertragen und um die nationale Einheit von Deutschen und Österreichern als "ein natürliches Volk" mit gemeinsamer Geschichte und Zukunft zu propagieren.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Die NS-Außenpolitik

Exponat: Postkarte: Anschluss Österreich, 1938 [Abbildung] 13. März 1938 / Ein Volk Ein Reich / Ein Führer Propagandapostkarte zum Anschluss Österreichs München, 1938 14,8 x 10,4 cm © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: PK 94/2 Seit 1933 warben die Nationalsozialisten mit der Losung Ein Volk / Ein Reich / Ein Führer für nationale Geschlossenheit und ihr Ideal der Volksgemeinschaft. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 fand diese Losung verstärkt Verwendung, um die Einheit von Führer, Partei und Bevölkerung auf Österreich zu übertragen und um die nationale Einheit von Deutschen und Österreichern als ein natürliches Volk mit gemeinsamer Geschichte und Zukunft zu propagieren.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo