• Exponat: Buch: Kästner, Erich "Fabian. Die Geschichte eines Moralisten", um 1931

Fabian. Die Geschichte eines Moralisten

Großstadtroman von Erich Kästner
Deutsche Verlags-Anstalt
Deutsches Reich, um 1931
19,2 x 12 cm
Inv.-Nr.: R 72/650<21. Tsd.>

Erich Kästner war ein deutscher Schriftsteller. Seine Bücher wurden 1933 verbrannt, die Polizei verhaftete Kästner in den nächsten Jahren mehrmals. Unter Pseudonym schrieb er das Drehbuch für den Ufa-Jubiläumsfilm "Münchhausen". Nach dem Krieg erlangte er vor allem mit seinen Kinderbüchern wie „Emil und die Detektive“, „Pünktchen und Anton“ und „Das doppelte Lottchen“ Weltruhm. 1957 erhielt Erich Kästner den Georg-Büchner-Preis.

[Abbildung] Fabian. Die Geschichte eines Moralisten Erich Kästner Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart und Berlin, 1931 DHM, Berlin R 72/650Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich, Berlin Deutsches Reich, Stuttgart Literatur, Roman, Prosa, Satire Kästner, Erich Kästner, Erich Deutsche Verlags-Anstalt

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo