George Gershwin 1898-1937

Komponist, Pianist, Dirigent

  • 1898

    26. September: George Gershwin (eigtl. Jacob Gershovitz) wird als Sohn eines russisch-jüdischen Einwanderers in East New York (heute: Brooklyn) geboren.

  • ab 1910

    Gershwin erhält Klavierunterricht.

  • ab 1914

    Er arbeitet als Gutachter für Unterhaltungsmusik in einem New Yorker Musikverlag. Angeregt durch diese Tätigkeit, versucht er sich in der Komposition von Tanzliedern und Songs.

  • ab 1914

    Er arbeitet als Gutachter für Unterhaltungsmusik in einem New Yorker Musikverlag. Angeregt durch diese Tätigkeit, versucht er sich in der Komposition von Tanzliedern und Songs.

  • 1919

    Er schreibt seine erste eigene Broadway-Revue "La, La Lucille".

  • 1919

    Er schreibt seine erste eigene Broadway-Revue "La, La Lucille".

  • 1922

    Anläßlich der "Scandals" komponiert er die einaktige Oper "Blue Monday", die später in "135th Street" umbenannt wird.

  • 1924

    Uraufführung des von Paul Whiteman (1890-1969) angeregten Klavierkonzerts mit Jazzorchester "Rhapsody in Blue" in der Carnegie Hall in New York. Gershwin verbindet europäische Kunstmusik mit Elementen des Jazz und wird somit zum Mitbegründer des "symphonic jazz". Vitaler Rhythmus und eingängige Liedmelodien sind Grundelemente seines Schaffens.
    Mit dem Musical "Lady, Be Good!" gelingt Gershwin sein erster großer Broadway-Erfolg. Das Musical enthält u.a. die Stücke "Fascinating Rhythm" und "Oh, Lady, Be Good!". Wie in diesem Fall, arbeitet er auch später viel mit seinem Bruder Ira Gershwin (1896-1983) als Texter zusammen. Sie werden in den nächsten Jahren zu einem der erfolgreichsten "Song-Writer-Teams" des Broadway.

  • 1925

    Gershwin schreibt das Konzert für Klavier und Orchester "Concerto in F".

  • 1928

    Ausgedehnte Europa-Reise. Begegnungen mit europäischen Künstlern wie Igor Strawinsky werden richtungweisend für seine Kompositionen.
    Er komponiert das Orchesterwerk "An American in Paris".

  • 1931

    Uraufführung seiner erfolgreichsten Broadway-Show "Of Thee I Sing". Die Satire über das politische System in den USA gewinnt als erstes Musical den Pulitzer-Preis für das beste Drama.

  • ab 1931

    Komponist für Musikfilme in Hollywood.

  • 1935

    Uraufführung der "Folk-Opera" "Porgy and Bess" in Boston und New York. Vor der Arbeit an der Oper verbrachte Gershwin einen Sommer in Folly Island in der Nähe von Charleston (South Carolina), um sich mit der afro-amerikanischen Jazzmusik vertraut zu machen. Mit "Porgy and Bess" schafft Gershwin die erste eigenständige nordamerikanische Oper.

  • 1937

    11. Juli: George Gershwin stirbt in Berverly Hills an den Folgen eines Gehirntumors.

(ji)
lo