Direkt zum Seiteninhalt springen

Bewerbungsfrist 23. April 2019

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab sofort eine Stelle als studentische Aushilfe (m/w) in der Abteilung Kommunikation im Bereich Veranstaltungen zu besetzen.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden. Die Stelle ist bis zum 14. April 2021 befristet.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 3 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Unterstützen bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, Tagungen, Ausstellungseröffnungen, Podiumsdiskussionen etc.
  • Zuarbeit bei der Pflege interner und externer Veranstaltungsdatenbanken und -übersichten,
  • Wahrnehmen allgemeiner Bürotätigkeiten (u. a. Vorbereitung Verträge), Bearbeiten von Anfragen und Durchführen von Recherchen.

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Immatrikulation in einem Studium im Bereich Geschichte, Kunstgeschichte, Museumskunde, Kulturwissenschaften, Kommunikation oder in vergleichbarer Fachrichtung während der gesamten Dauer der Beschäftigung,
  • gute nachgewiesene Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft zur Arbeit an Abenden und Wochenenden,
  • sehr gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Programme (u. a. Excel, Powerpoint).

Wünschenswert sind:

  • Kommunikationsfähigkeit,
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit,
  • Kenntnisse in europäischer Geschichte und Kulturgeschichte,
  • Kenntnisse der Adressdatenbank Cobra,
  • Kenntnisse in InDesign, Photoshop und MS Access.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: Sa/K bis zum 23. April 2019 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.